The boys are back in town! Nach 188 langen Tagen seit dem letzten Pflichtspiel zu Hause gegen die Hannover Scorpions (22. März) bestreiten die Blue Devils am Freitagabend in Rosenheim ihr erstes Pflichtspiel der Saison 2019/20. Am Sonntag kommen die Höchstadt Alligators zum ersten Heimspiel der neuen Saison in die Hans-Schröpf-Arena.


Knapp sechs Monate nach dem letzten Spiel der Vorsaison greifen die Weidener Kufencracks wieder in der Oberliga an. Mit einer nur auf wenigen Positionen veränderten Mannschaft geht Cheftrainer Ken Latta mit den Blue Devils ins Rennen. Im Tor ersetzt Jonas Neffin (Förderlizenz von den Iserlohn Roosters/DEL) Johannes Wiedermann. In der Verteidigung ist Adam Poldruhák der Ersatz für den nach Essen gewechselten Daniel Willaschek. Im Sturm folgt Chase Clayton auf Matt Abercrombie, der in Duisburg seine neue Heimat gefunden hat. Zusätzlich konnten sich die Blue Devils die Dienste von Kevin Piehler sichern. Darüber hinaus stehen die Junioren Johannes Lindmeier (Tor), Adrian Klein (Verteidigung) und Elias Maschke (Sturm) im Kader der Blue Devils.
Das Auftaktwochenende – Rosenheim auswärts, Höchstadt zu Hause
Die Starbulls Rosenheim sind zum Auftakt natürlich gleich ein hochkarätiger Gegner für die Blue Devils. Der oberbayerische Traditionsverein hat nach der eher enttäuschend verlaufenden Saison 2018/19 einige Schlüsselpositionen neu besetzt bzw. besetzen müssen. So zog es Trainer Manuel Kofler zu den Ice Tigers nach Nürnberg (Co-Trainer). Neu an der Bande ist mit John Sicinski ein alter Bekannter der Oberliga Süd (ehemals Peiting und Deggendorf). Auf dem Eis stehen mit Kevin Slezak und Marinus Reiter (Bad Tölz) und Dmitrij Litesov (Deggendorf) gleich drei DEL2-Spieler der Vorsaison. Dazu gesellt sich mit Josh Mitchell von den Hamburg Crocodiles ein exzellenter Center. Nicht mehr in den Reihen der Starbulls sind hingegen unter anderem die ehemaligen Devils-Akteure Tom Pauker und Dusan Frosch, sowie Robin Slanina, Manuel Neumann, Nikolaus Meier und Chase Witala.
In zehn Vorbereitungsspielen konnten sich die Starbulls auf die neue Saison einspielen. Vor allem Neuzugang Kevin Slezak und Alexander Höller tauchten dabei häufiger in der Scoringliste auf.

Beim Gegner am Sonntag, den Höchstadt Alligators, gab es im Sommer mal wieder ein großes Kommen und Gehen. Stamm-Goalie Philipp Schnierstein hat den Verein in Richtung Schweinfurt verlassen. Ihm folgten Verteidiger Markus Babinsky und Stürmer Lucas Fröhlich, sowie Oleg Seibel. Ales Kreuzer schloss sich den Passau Black Hawks an und Konti-Verteidiger Ondrej Nedved ging nach Italien. Neu im Kader sind vor allem junge Spieler aus Nachwuchsmannschaften und niederklassigen Ligen. Mit Patrik Rypar stürmt ein ehemaliger Blue Devil nun für die Alligators. Adam Suchomer und Michal Mlynek verfügen bereits über Oberliga-Erfahrung. In der Defensive soll vor allem der neue Konti Robin Maly für Ordnung sorgen. Trainer ist ein bekanntes Gesicht: Martin Sekera, der im Vorjahr Sonthofen betreute.
Die Vorbereitung, die die Alligators zum großen Teil auswärts absolvierten, verlief relativ gut. Gegen die Icefighters Leipzig konnte unser Gegner etwa einen knappen 3:2-Erfolg feiern. Am vergangenen Wochenende gab es im Doppelvergleich mit den Mighty Dogs Schweinfurt eine Niederlage nach Penaltyschießen und einen 6:3-Heimsieg.
Auf wen gilt es besonders zu achten am Sonntag? Natürlich ist Vitalij Aab weiterhin die Stütze der Mittelfranken. Der ehemalige DEL-Akteur führt die Offensive der Alligators an. Daneben haben Jari Neugebauer, Michal Mlynek und Michal Petrak ihre Offensivqualitäten bereits unter Beweis gestellt.
Es ist angerichtet liebe Fans der Blue Devils. Kommt am Sonntagabend ins Stadion, unterstützt die Mannschaft lautstark, dann bleiben die drei Punkte in der Oberpfalz!
Sichert euch euren Platz im Stadion und seid mit dabei: http://www.bluedevilsweiden.de/tickets