Zwei Neuzugänge und ein Rückkehrer für Devils-Defensive

Philipp Gejerhos - Photo by Ilumy DesignPhilipp Gejerhos (Kaufbeuren), Ludwig Synowiec (Nordhorn) und Sven Schalamon (Mitterteich) wechseln nach Weiden

Weiden. Die Defensive der Blue Devils Weiden für die kommende Saison nimmt Formen an. Mit Philipp Gejerhos (aus Kaufbeuren, DNL), Ludwig Synowiec (Nordhorn, Oberliga Nord) und Heimkehrer Sven Schalamon (Mitterteich, Bayernliga) wechseln drei Verteidiger in die Oberpfalz.

Philipp Gejerhos ist mit 19 Jahren der jüngste Neuzugang für die Blue Devils. Der Rechtsschütze gilt als großes Abwehr-Talent und gehörte in der abgelaufenen Spielzeit in 48 Spielen zum DEL2-Kader des ESV Kaufbeuren (eine Torvorlage, 22 Strafminuten). Seit 2011 spielte Gejerhos zudem für die Kaufbeurer in der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) und stand seitdem bei vier Spielen im Kader der deutschen U19-Nationalmannschaft. In drei Saisons absolvierte Gejerhos 91 DNL-Spiele (5 Tore, 21 Vorlagen, 199 Strafminuten). Thomas Siller, 1. Vorsitzender beim 1. EV Weiden, hat die Kontakte zum „talentierten Verteidiger“ geknüpft. „Letzte Saison hatte er seine ersten Einsätze in der DEL 2 bei seinem Heimatverein. Jetzt will er sich in der Oberliga Süd beweisen“, sagt Siller. In Weiden wird Philipp Gejerhos mit der Rückennummer 66 auflaufen.

Mit Ludwig Synowiec wechselt der letztjährige Mannschaftskapitän des Nord-Oberligisten Ritter Nordhorn nach Weiden. Trotz seiner jungen 22 Jahre war das Nordhorner Eigengewächs ein anerkannter Führungsspieler, der auf und neben dem Eis eine Säule des Teams darstellte. In der vergangenen Saison war Synowiec in 31 Spielen auf dem Eis und erzielte dabei sechs Tore und elf Vorlagen. 150 Strafminuten zeugen von eine sehr körperbetonten Spielweise. Für die Blue Devils wird Synowiec mit der Nummer 37 spielen. Devils-Trainer Fred Carroll weiß, was Synowiec mitbringt: „Er ist ein sehr körperrobuster Spieler, hat absolut keine Angst und kann einen guten ersten Pass spielen, was für Verteidiger sehr wichtig ist. Zudem ist er ein guter 1 gegen 1 Spieler.“

Sven SchalamonDer 26-jährige Sven Schalamon stammt aus dem Nachwuchs des 1. EV Weiden und kehrt nach einem einjährigen Intermezzo beim Bayernligisten EHC Mitterteich zu seinem Heimatverein zurück. Bereits von 2007 bis 2013 gehörte der Verteidiger zum Kader der ersten Mannschaft. Aufgrund von Verletzungen und eines Auslandseinsatzes konnte der Berufssoldat in diesem Zeitraum aber selten längere Spielpraxis sammeln. Um regelmäßig zu spielen entschied sich Schalamon vor der letzten Saison zu einem Wechsel zum Nachbarverein nach Mitterteich. Beim Bayernligisten war der Linksschütze in 25 Spielen (zwei Vorlagen, 24 Strafminuten) eine Stütze des Teams. Nun wagt Schalamon einen neuen Anlauf bei den Blue Devils, auf dem Rücken wird er dabei, wie in den Vorjahren, die Nummer 21 tragen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar