Weiter erfolgreich in der Schüler-Bayernliga – Die Null steht!

Young Blue Devils Schüler vs. EHC 80 Nürnberg: 2:0(1:0,1:0,0:0)

Am Tag der Deutschen Einheit wollte das Schülerteam der Blue Devils seine Erfolgsserie nach bereits zwei jeweils zu Null gewonnenen Spielen im heimischen Eisstadion fortsetzen. Gegner an diesem Tag waren die Schüler des EHC 80 Nürnberg.

Das Spiel wurde im ersten Drittel mit erstaunlich hohem Tempo auf beiden Seiten eröffnet. Die Lebkuchenstädter hatten in den ersten Spielminuten leichte Feldvorteile und erspielten sich gleich in den Anfangsminuten, speziell in Überzahl, einige Torchancen.
In der 12. Minute spielten die Devils wieder einmal in Unterzahl und die Nürnberger waren am Drücker, als Lukas Zellner auf Zuspiel von Florian Gösl den Puck aus dem eigenen Drittel schlagen konnte und Felix Schwarz die Scheibe bei einem Entlastungsangriff den Nürnberger Goalie zwischen den Schienen hindurch ins Tor schieben konnte. In der gleichen Spielminute erhielt Weiden eine weitere kleine Strafe, so dass man über eine Minute eine 3:5 Situation zu überstehen hatte. Mit dem knappen 1:0-Vorsprung ging man dann auch in die Kabine.
Mit besten Vorsätzen wieder zum 2. Drittel auf dem Eis schwächte sich die Mannschaft aufgrund einer Strafe erneut. Wieder war es hier in einer Unterzahlsituation Felix Schwarz der ein Break, auf Zuspiel seines Bruders Simon Schwarz, nutzen konnte und die Scheibe im gegnerischen Netz versenkte.
Nach dieser 2:0 Führung hatte man wieder einmal eine 3:5 Unterzahl zu überstehen. Das dies gelang war wieder einmal dem sehr souverän auftretenden Devils-Torhüter Tomas Webert und einer glänzenden Verteidigung zu verdanken war. Mit einer 2:0 Führung wurde dann der 3. Spielabschnitt eingeläutet.
Trainer Petr Hampl redete vorher in der Pause mit Engelszungen auf seine Schützlinge ein, damit die Spieler mit dieser Führung in der Hinterhand nicht zu offensiv spielen und den Nürnbergern ggf. „ins offene Messer“ laufen. Diese Anweisung wurde durch das Team im letzten Spielabschnitt durchaus befolgt. Manko in diesem Abschnitt waren die vielen Strafzeiten welche die gut, aber manchmal auf beiden Seiten etwas kleinlich leitenden Unparteiischen aussprachen. Hier ist aber auch anzumerken, dass bei einer sehr unglücklichen Aktion eines Weidner Spielers an der Bande, eine 2 + 10 Minuten Disziplinarstrafe ausgesprochen wurde. Hier hat man in der Vergangenheit auch schon Spieldauerstrafen gesehen. Alle Beteiligten waren vom Einschlag des Nürnberger Spielers mit dem Kopf in die Bande im ersten Augenblick geschockt. Zur Erleichterung aller stand der Spieler wieder auf und konnte das Spiel fortsetzen.
Das letzte Drittel endete dann torlos 0:0. Man konnte im letzten Drittel beobachten, dass sich die Spieler bemühten, die Anweisungen des Trainers umzusetzen und bei einer vorhandenen 2:0-Führung auch einmal auf Defensive zu setzen. So konnte das Team den mittlerweile seit Saisonbeginn 3. Sieg im 3. Spiel feiern und führt die Bayernliga mit 6:0 Punkten und 14:0 Toren an. Bemerkenswert ist der dritte Shootout in Folge für den Torhüter Tomas Webert, was man im Eishockeysport in dieser Spielklasse sicherlich nicht oft erlebt.
Das nächste Heimspiel der Schülermannschaft ist am Sonntag, 14.10.2012, 11.00 Uhr im Eisstadion an der Raiffeisenstraße. Das erfolgreiche Team würde sich über eine lautstarke Unterstützung von vielen Fans freuen. Der Eintritt zu den Spielen des Eishockeynachwuchses in allen Altersklassen ist wie immer frei.

Tore: Schwarz F. (2)
Ass: Schwarz S., Zellner, Gösl
Strafen: Weiden: 26+10 – Nürnberg: 14

Geschrieben von Klaus Schwarz.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar