Die Blue Devils (von links in den blauen Trikots Josef Straka, Ralf Herbst und Martin Heinisch) unterlagen am Sonntag dem DEL2-Vertreter Dresdner Eislöwen mit 3:6. Bild: Gebert

Vierte Woche der Vorbereitung wird mit Testspiel in Erfurt abgeschlossen

Nach Petr Heider fällt auch Philipp Siller länger aus

Die Vorbereitung auf die Oberliga-Saison 2017/18 ist weiter in vollem Gang. Bei den Blue Devils Weiden läuft die vierte Trainingswoche. Die Mannschaft von Trainer Milan Mazanec absolviert am Freitagabend ein Testspiel bei den TecArt Black Dragons Erfurt.

Von Sebastian Kastner.

Seit vier Wochen stehen die Blue Devils inzwischen auf dem Eis der heimischen Hans-Schröpf-Arena. Zwei Wochen davon wurden als intensives Trainingslager durchgeführt. Zudem absolvierte man vier Testspiele: Zweimal standen die Devils den Bayreuth Tigers aus der DEL2 gegenüber (2:7 und 4:3). Ebenfalls in der DEL2 treten die Dresdner Eislöwen an, gegen die der EVW mit 3:6 unterlag. Am vergangenen Freitag besiegte die Mannschaft um Kapitän Daniel Willaschek den Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig mit 4:3 nach Penaltyschießen.

Personell haben die Blue Devils vor dem Auswärtsspiel in Erfurt einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Neben Petr Heider, der nach seiner Operation wegen eines Nabelbruchs voraussichtlich noch drei Wochen aussetzen muss, hat sich Philipp Siller ebenfalls länger in den Krankenstand abgemeldet.

Seine Verletzung am Handgelenk hat sich nach eingehenden Untersuchungen als komplizierter herausgestellt als anfänglich angenommen. Es ist nun doch ein operativer Eingriff notwendig, der am Montag im Weidener Klinikum durchgeführt wird. Danach wird er voraussichtlich eine weitere Pause von zwei bis vier Wochen einlegen müssen; dies wird erst nach erfolgter Operation konkreter festzulegen sein.

Wie die Aufstellung der Blue Devils am Abend in Erfurt aussehen wird, stand am Donnerstagabend noch nicht fest. Die Mannschaft geht auf jeden Fall entschlossen in den zweiten Vergleich mit einem Nord-Oberligisten.

Der Gegner: TecArt Black Dragons Erfurt

Die Gastgeber aus Erfurt treten nach dem Ausscheiden in den Pre-Playoffs gegen Halle erneut in der Oberliga Nord an. In der Sommerpause mussten die Erfurter unter anderem die Abgänge von
Mathias Vostarek (zu SC Bietigheim-Bissingen) und Christian Grosch (Karriereende) verkraften. Grosch hat in seiner langjährigen Karriere auch eine Spielzeit bei den Blue Devils auf dem Eis gestanden. In der Saison 2004-05 kam Grosch in der 2. Bundesliga in 52 Partien auf 14 Tore und 23 Vorlagen bei 26 Strafminuten. Am 2. September wurde Grosch bei einem Abschiedsspiel gebührend gewürdigt – sein Trikot hängt ab sofort unter dem Erfurter Hallendach.

Bei den Neuzugängen auf Seiten der Black Dragons sticht ein alter Bekannter heraus: Jakub Wiecki stürmt in der anstehenden Spielzeit für die Thüringer. Zudem schloss sich der ehemalige Selber Michel Maaßen den Black Dragons an. Die Kontingentstellen besetzen weiterhin Verteidiger Robin Sochan und Stürmer Michal Vazan.
An der Bande steht mit Thomas Belitz ein erfahrener Trainer, der dem Erfurter Eishockey seit 20 Jahren eng verbunden ist.

Bislang absolvierten die Black Dragons neben dem Abschiedsspiel für Christian Grosch und Oliver Otte (7:7) zwei Testspiele gegen die Hammer Eisbären aus der Regionalliga West. Die Erfurter Kufencracks konnten beide Partien für sich entscheiden – 7:0 und 5:1 gewannen die Black Dragons gegen den amtierenden Meister der RL West.
Die beiden bislang letzten Duelle gegen die Black Dragons Erfurt konnten die Blue Devils in der Vorbereitung auf die Saison 2014/15 mit 8:1 und 9:5 für sich entscheiden.
Die Devils auswärts unterstützen

Wie erwähnt, treten die Blue Devils am Freitag ab 20 Uhr in Erfurt an. Das Spiel findet im Eissportzentrum Erfurt statt (Arnstädter Straße 53). Das Stadion bietet Platz für 1.200 Zuschauer. Der Eintrittspreis beträgt regulär 7 Euro, ermäßigt werden 5,50 Euro fällig.

Schüler-Bundesliga am Samstag

Die U19 des EV Weiden tritt am Samstag, 16.09.2017, ab 17:15 Uhr in Germering an. Zum Saisonauftakt tritt die Mannschaft von Boris Flamik die Reise nach Oberbayern an. Das letzte Testspiel gegen den EHC Bayreuth konnte mit 3:2 gewonnen werden.

In der Schüler-Bundesliga gab es zum Auftakt gegen den EV Füssen zwei Niederlagen – 4:7 und 0:2 unterlag die U16 in der Hans-Schröpf-Arena. Am Wochenende steht ein weiterer Doppelvergleich an: Samstag, 19:30 Uhr, empfangen die Schüler den EHC 80 Nürnberg, am Sonntag gibt es das Rückspiel ab 12 Uhr in Nürnberg.

Auch für die Knaben (U14) geht es in die Punkterunde. Am Freitag ist um 19 Uhr Bully im Weidner Eisstadion. Gegner ist der EHC Straubing.