Tom Pauker stochert vergeblich, Gästegoalie Mark Arnsperger hat die Scheibe unter sich begraben. Die Blue Devils besiegten am Freitag die Icefighters Leipzig mit 4:3 nach Penaltyschießen. Bild: Gebert

Verpatzte Generalprobe: 4:6 in Leipzig

Fünf Tage vor dem Saisonstart in der Oberliga Süd haben die Blue Devils ihr letztes Vorbereitungsspiel verloren. Die Partie in Leipzig war nach einer halben Stunde entschieden.

Leipzig. Missglückte Generalprobe der Blue Devils: Die Weidener verloren am Sonntag das siebte und damit letzte Vorbereitungsspiel bei Nord-Oberligist Icefighters Leipzig mit 4:6 (1:2, 0:3, 3:1). “Das zweite Drittel haben wir verschlafen”, sagte Devils-Trainer Milan Mazanec und meinte damit in erster Linie die Phase Mitte der Partie, als seine Mannschaft innerhalb von vier Minuten drei Gegentreffer kassierte und vorentscheidend mit 1:5 in Rückstand geriet. “Da waren wir nicht aggressiv genug und haben die Zweikämpfe verloren”, monierte der Tscheche. 

Die Blue Devils, die das Hinspiel gegen Leipzig mit 4:3 nach Penaltyschießen gewonnen hatten, gingen am Sonntag durch Martin Heinisch (7. Minute) in Führung. Die Sachsen schlugen aber durch Jakob Weber (8.) postwendend zurück. Für das 2:1 der Gastgeber sorgte Florian Eichelkraut 31 Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels.

Im zweiten Abschnitt leisteten sich die Oberpfälzer einen Durchhänger, den Leipzig konsequent nutzte. Erneut Eichelkraut (27.), Dimitri Komnik (28.) und Hannes Albrecht (31.) erhöhten auf 5:1. Nach dem fünften Gegentor wurde Goalie Johannes Wiedemann von Josef Lala abgelöst. “Er hatte heute nicht viel Glück”, nahm Mazanec seine Nummer 1 in Schutz. Das Spiel war gelaufen, die Tore im Schlussdrittel nur noch Ergebniskorrektur. Für Weiden trafen Josef Straka (54.), Patrik Rypar (57.) und Martin Heinisch (59.), der an allen vier Gästetreffern beteiligt war.

Am Freitag Saisonstart

Die Devils haben die Vorbereitung mit drei Siegen (zu Hause gegen Bayreuth, Leipzig und Erfurt) und vier Niederlagen (daheim gegen Dresden sowie in Bayreuth, Erfurt und Leipzig) abgeschlossen. Ernst wird es für die Weidener am Freitag, 29. September, um 20 Uhr: Zum Saisonstart in der Oberliga Süd gastiert Deggendorf in der Hans-Schröpf-Arena.

Icefighters Leipzig: Roßberg – Virch, Zink, Raaf-Effertz, Weber, Tramm – Fischer, Martin, Albrecht, Patocky, Velecky, Farrell, Komnik, Eichelkraut

Blue Devils Weiden: Wiedemann (ab 31. Lala) – Schusser, Noe, Herbst, Hendrikson, Willaschek, Schreyer – Pauker, Abercrombie, Stähle, Heinisch, Straka, Rypar, Waldowsky, Kirchberger, Pronath, Zellner

Tore: 0:1 (7.) Heinisch (Straka, Rypar), 1:1 (8.) Weber (Eichelkraut, Albrecht), 2:1 (20.) Eichelkraut, 3:1 (27.) Eichelkraut (Albrecht, Virch), 4:1 (28.) Komnik (Fischer), 5:1 (31.) Albrecht (Patocka, Velecky), 5:2 (54.) Straka (Heinisch), 6:2 (55.) Eichelkraut (Fischer), 6:3 (57.) Rypar (Herbst, Heinisch), 6:4 (59.) Heinisch (Herbst)

Schiedsrichter: Ruhnau – Zuschauer: 748 – Strafminuten: Leipzig 6 + 5 + Spieldauerdisziplinarstrafe für Weber, Weiden 8

Quelle: Rudi Gebert, Der neue Tag vom 25.09.17