Nach einem unfairen Check des Lindauers Ludwig Nirschl prallte Philipp Siller bei der Partie am Sonntag mit dem Kopf gegen die Bande und wurde daraufhin ins Krankenhaus gebracht. Bei den Untersuchungen stellte sich heraus, dass sich Weidens Nummer 4 scheinbar nicht schwerer verletzt hat. Philipp Siller konnte die Heimreise zusammen mit der Mannschaft antreten. Nirschl erhielt für das Foul folgerichtig eine 5+Spieldauerdisziplinarstrafe.

Wann Siller wieder in das Mannschaftstraining einsteigen wird, kann allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Aktuell stehen noch weitere Untersuchungen an. Erst danach kann gesagt werden, wie lange Philipp Siller ausfallen wird.