Überraschend gute Nachrichten von Daniel Huber

Huber gegen FreiburgDoch keine erneute Verletzung – Goalie ab sofort wieder im Training – Noch keine Diagnose bei Florian Domke

Weiden. Große Erleichterung bei den Blue Devils und Daniel Huber. Der Goalie hat sich doch nicht – wie befürchtet – erneut verletzt. Die starken Schmerzen, die Huber zuletzt verspürte, seien zwar mit der vergangenen Verletzung zu erklären, aber nicht auf einen weiteren Muskelriss im Adduktorenbereich zurückzuführen.

Das hat eine MRT-Untersuchung im Klinikum Weiden ergeben. Nach Ansicht der Ärzte ist Daniel Huber einsatzfähig. Der Goalie wird noch in dieser Woche ins Mannschaftstraining zurückkehren und voraussichtlich übernächstes Wochenende wieder zum Kader der Blue Devils gehören.

Bei Florian Domke steht eine endgültige Diagnose nach dessen Verletzung aus dem Spiel gegen den EV Füssen noch aus. Nach erster Untersuchung scheint das Schlüsselbein doch nicht gebrochen zu sein, allerdings wird nun eine Verletzung des Schultereckgelenks bzw. der Rotatorenmanschette befürchtet. Auch bei Florian Domke soll eine MRT Genaueres liefern.

Goalie Oliver Engmann befindet sich mit einer Hüftprellung in Behandlung, wann der Schlussmann in den Kader zurückkehren kann, ist derzeit ungewiss.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar