Trainer Mazanec krempelt die Reihen um – Herbst neuer Kapitän

Von wegen staade Zeit! Nach neun Niederlagen in Folge brennt bei den Blue Devils kurz vor Weihnachten im wahrsten Sinne des Wortes der Baum. Trainer Milan Mazanec hofft, mit völlig umgekrempelten Reihen die Talfahrt zu stoppen. Zudem führt die Mannschaft ein neuer Kapitän aufs Eis. 

“Ich bin überzeugt, dass ich den richtigen Weg gehe”, gibt sich Milan Mazanec kämpferisch. Der Trainer der Blue Devils weiß aber auch, dass nur dann Ruhe einkehrt, wenn die seit 1. November anhaltende Negativserie gestoppt wird. Mit dem 1:5 in Waldkraiburg hatte die Talfahrt begonnen, das 3:5 am vergangenen Sonntag in Lindau war die neunte Pleite in Folge. In dieser Zeit sind die Weidener von Rang drei auf neun und damit auf den ersten Nicht-Play-off-Platz zurückgefallen.

Wir haben jetzt drei gleichstarke Linien. Jeder Spieler hat seine Aufgabe, muss seinen Job machen und sein Potenzial zeigen.
Milan Mazanec, Trainer der Blue Devils Weiden

“Ein Sieg muss her”, sagt der Tscheche vor dem Heimspiel am Freitag um 20 Uhr gegen Schlusslicht TEV Miesbach. Zusammen mit Co-Trainer Florian Zellner hat Mazanec in dieser Woche die Formationen umgekrempelt. “Wir haben jetzt drei gleichstarke Linien. Jeder Spieler hat seine Aufgabe, muss seinen Job machen und sein Potenzial zeigen”, erklärte Mazanec.

Ralf Herbst neuer Kapitän

Marco Pronath rückt an die Seite von Josef Straka und Martin Heinisch, den Verteidiger-Part übernehmen Petr Heider und Barry Noe. Die zweite Reihe bilden Matt Abercrombie, Marcel Waldowsky und Philipp Siller sowie die Abwehrspieler Daniel Willaschek und Adam Schusser. Im dritten Block mit den Verteidigern Peter Hendrikson und Ralf Herbst stürmen Tom Pauker, Vitali Stähle und Michael Kirchberger. Allerdings steht hinter dem Einsatz des neuen Kapitäns Herbst (Assistenten sind Waldowsky und Stähle) ein Fragezeichen. Sollte der angeschlagene Herbst ausfallen, kommt Mirko Schreyer von Beginn an zum Zug. In der Warteschleife ist Lukas Zellner, zudem will Mazanec die Jugendspieler Kevin Kroschinski und Florian Lehner in die erste Mannschaft hochziehen.

Miesbach wird nach dem überraschenden “Abflug” der US-Amerikaner James Hall und Christopher Stemke (wir berichteten) ohne Ausländer nach Weiden kommen, doch das interessiert Mazanec nicht: “Ich habe meine Mannschaft gepusht, dass sie hundertprozentigen Einsatz und mehr Hunger im Slot vor dem Tor zeigen muss. Das Potenzial ist da, die Spieler müssen sich jetzt auf die einfachen Sachen konzentrieren.”

Ausfälle bei Regensburg

Am Sonntag um 18 Uhr treten die Blue Devils zum zweiten Oberpfalzderby in dieser Saison beim EV Regensburg an. Neben der Unruhe im Umfeld nach dem überraschenden Rücktritt von Geschäftsführer Stefan Liebergesell plagen den Lokalrivalen große Verletzungssorgen. Goalie Peter Holmgren, die Verteidiger Korbinian Schütz und Sebastian Wolsch sowie die Stürmer Lukas Heger, Franz Mangold und Leopold Tausch fallen länger aus. Ob Regensburg Probleme habe oder nicht, sei egal, sagt Mazanec. “Wir müssen auf uns schauen.” Außerdem sei das Derby noch weit weg, denn: “Erst müssen wir am Freitag eine gute Leistung bringen.”

Aufgebot Blue Devils: Wiedemann, Lala – Heider, Noe, Schusser, Willaschek, Hendrikson, Herbst, Schreyer – Heinisch, Straka, Pronath, Siller, Abercrombie, Waldowsky, Pauker, Kirchberger, Stähle, Zellner

Quelle: Rudi Gebert, Der neue Tag vom 08.12.17.