Top-Team der DEL am Samstag in Weiden

Christian Meiler, Thomas Siller und Christoph Sandner (von links) gaben die Kooperation der THOMAS SABO Ice Tigers Nürnberg mit den Blue Devils bekannt. Bild: Gajewski.Für die Blue Devils ist es der Höhepunkt in der Vorbereitung, für die Nürnberg Ice Tigers die Generalprobe vor dem Saisonstart in der DEL: Am Samstag um 16 Uhr gastiert der letztjährige Halbfinalist in der Weidener Hans-Schröpf-Arena. TICKETS HIER.

Bei Devils-Trainer Markus Berwanger und seinen Spielern ist die Vorfreude groß. “Ein Top-4- Team der DEL gastiert in Weiden. Das ist eine tolle Sache, auch für die Zuschauer”, blickt der Weidener Coach dem Auftritt des Kooperationspartners Nürnberg Ice Tigers am Samstag um 16 Uhr entgegen. “Wir werden alles geben”, verspricht der Ex-Nationalspieler. Er hoffe natürlich, dass es “nicht zu einseitig” wird. 

Ein Top-4-Team der DEL gastiert in Weiden. Das ist eine tolle Sache.
Markus Berwanger, Trainer der Blue Devils Weiden

Während die Weidener noch mitten in der Vorbereitung sind, stehen die Ice Tigers in den Startlöchern. Am Freitag, 16. September, beginnt für die Nürnberger mit dem Heimspiel gegen die Augsburger Panther die neue DEL-Saison. Und die soll nach dem Willen der Verantwortlichen um Chefcoach Rob Wilson nicht schlechter werden als die vergangene Spielzeit. Im Vorjahr war für die Mittelfranken erst im Halbfinale gegen die Grizzlys Wolfsburg, die sich mit 4:2-Siegen durchsetzten, Endstation.

“Die Erwartungshaltung ist groß. Wir haben noch nie so viele Dauerkarten verkauft”, beschreibt Pressesprecher Roman Horlamus die Stimmung in Nürnberg. Das Saisonziel sei zunächst die direkte Play-off-Qualifikation, das heißt ein Platz unter den Top 6. “Und danach wollen wir jede Runde gewinnen”, sagt Horlamus. Mit der Vorbereitung sei man in der Noris unabhängig von den positiven Ergebnissen – fünf von sieben Partien wurden gewonnen – sehr zufrieden. Heute steht noch das Testspiel gegen Ligakonkurrent Kölner Haie auf dem Programm. “Das Wichtigste ist, dass die Neuen gut integriert wurden”, freut sich Horlamus.

Die Erwartungshaltung ist groß. Wir haben noch nie so viele Dauerkarten verkauft.
Roman Horlamus, Pressesprecher des letztjährigen DEL-Halbfinalisten Nürnberg Ice Tigers

Der Top-Mann in der vergangenen Saison war Patrick Reimer. Der 33-jährige Außenstürmer, der seit 2012 in Nürnberg spielt, war mit 71 Punkten (30 Tore und 41 Vorlagen) der Topscorer der Ice Tigers. Einen Treffer und zwei Assists steuerte der Nationalspieler vergangene Woche beim Olympia-Qualifikationsturnier in Riga bei und hatte damit seinen Anteil daran, dass die deutsche Nationalmannschaft an den Winterspielen 2018 teilnehmen darf.

Im Nürnberger Kader bürgt aber nicht nur Patrick Reimer für höchste Qualität. Die Ausländerpositionen besetzen sechs Kanadier und ein US-Amerikaner. Insgesamt acht Akteure verfügen über NHL-Erfahrung. Allen voran der 40-jährige Stürmer Steven Reinprecht, der 713 NHL-Spiele (150 Tore/252 Vorlagen) für die Los Angeles Kings, Colorado Avalanche, Calgary Flames, Phoenix Coyotes und die Florida Panthers bestritt. Reinprecht spielt seit 2012 für die Nürnberg Ice Tigers. Seit 2015 stürmt David Steckel für die Mittelfranken. Er hat 456 NHL-Spiele (38 Tore/50 Assists) für die Washington Capitals, New Jersey Devils, Toronto Maple Leafs und die Anaheim Ducks auf dem Buckel.

Quelle: Rudi Gebert, Der neue Tag vom 09.09.2016.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar