Spielberichte aus dem Eishockeynachwuchs

Aktuelles aus dem Nachwuchs des 1. EV Weiden.

Junioren: EV Moosburg – 1. EV Weiden 5:2 / 1. EV Weiden – EV Fürstenfeldbruck 0:0
Jugend: ERC Ingolstadt – 1. EV Weiden 3:2
Schüler: EHC 80 Nürnberg – 1. EV Weiden 3:7

Junioren: EV Moosburg – 1. EV Weiden 5:2 (1:0, 1:1, 3:1)

Die Junioren des EVW mussten zwei wichtige Spiele auf Grund der Tatsache, dass Spieler in der ersten Mannschaft eingesetzt wurden und die Jugendmannschaft selbst ein Spiel hatte, mit einem Minikader bestreiten.
Beim Auswärtsspiel in Moosburg, dem aktuellen Tabellenführer, konnte man bis etwa zehn Minuten vor Ende die Partie offen halten. Nach dem 3:2 der Gastgeber im Schlussabschnitt, folgte schnell das 4:2 in Unterzahl der Weidener. Möglichkeiten zum Anschluss wurden nicht genutzt. In der verbleibenden Zeit wurde noch alles versucht das Spiel zu drehen, aber dann kassierte man doch den fünften Treffer.

Tore für Weiden: F. Bäumler, N. Stolz.
Assists: R. Bautz, M. Pronath.

Junioren: 1. EV Weiden – EV Fürstenfeldbruck 0:0

Am Sonntag war die Situation noch prekärer, mit nur neun Feldspielern mussten die Junioren der Young Blue Devils Weiden gegen Fürstenfelsbruck antreten. Von der ersten Mannschaft, die ein Spiel in Bayreuth hatte, wurde kein Spieler abgestellt. Und zu allem Übel verletzte sich bereits in der dritten Spielminute ein Weidener Spieler schwer. Diagnose: Innenbandriss am Sprunggelenk.
Mit perfektem Defensivverhalten und großem kämpferischen Einsatz gelang den Junioren das fast Unmögliche. Man hatte die eine oder andere Möglichkeit, aber diese wurden nicht genutzt. Die zahlenmäßig überlegenen Gäste aus Fürstenfeldbruck fanden zu keiner Zeit ein Mittel das Abwehrbollwerk der Weidener zu knacken.
Anzumerken ist, dass in beiden Spielen die Jungs alles gaben und am Sonntag das beste Saisonspiel ablieferten. Der Punktgewinn bewahrt die Chance auf den zweiten Tabellenplatz der Juniorenlandesliga.

Berichte von Wolfgang Schalamon.

Jugend: ERC Ingolstadt – 1. EV Weiden 3:2

Jugend verliert Spitzenspiel in Ingolstadt vor 350 Zuschauern mit 3:2

Viel hatte sich die Mannschaft von Trainer Peter Hampl beim Tabellenführer Ingolstadt vorgenommen, aber leider klappte vor allem das Toreschießen nicht.
Ingolstadt war der erwartet schwere Gegner, aber trotzdem hatten die Weidener mehr Spielanteile und Torschüsse, darunter auch zwei Latten- und Pfostentreffer, aber die letzte Konsequenz beim Abschluss fehlte meist, sodass der Ingolstädter Torhüter zwar doppelt so viele Schüsse abbekam aber sich nicht wirklich anstrengen musste, um mehr als die beiden Tore der Young Devils zu verhindern. Gerade bei zwei 5 gegen 3-Überzahlsituationen im zweiten Drittel hätte viel mehr kommen müssen als das planloses Standspiel. Vom Kampfgeist und der Moral ist den Weidenern aber nichts vorzuwerfen. Ganz im Gegenteil, trotz der lautstarken und großen Kulisse und einem 0:2 Rückstand kamen sie zum Ende des zweiten Drittels durch Tore von Philipp Siller und einer super direkt Annahme aus der Luft von Kevin Huestis zum verdienten Ausgleich und die Drittelpause rettete Ingolstadt wohl vor einem Rückstand.
Die Jugendmannschaft hat es aber trotzdem noch aus eigener Kraft in der Hand, die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bayernliga zu feiern, denn die Audistädter müssen noch nach Weiden zum Rückspiel der zweiten Runde.

Tore und Torvorlagen: P.Siller 1/1, K. Huestis 1/0, F. Schwarz 0/1, M. Zierock 0/1, D. Schopper 0/1

Bericht von Alfred Zierock.

Schüler: EHC 80 Nürnberg – 1. EV Weiden 3:7

Schüler des 1.EV Weiden gewinnen wiederum gegen Nürnberg

Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem schnellen Rückstand hat die Schülermannschaft um Kapitän Maximilian Zierock das Auswärtsspiel in der Nürnberger DEL Arena letztendlich doch noch deutlich mit 7:3 gewonnen. Mit der aggressiven Spielweise der Franken hatten die Weidener deutliche Probleme, aber da es die Nürnberger des Öfteren auch damit übertrieben, fanden sich die Hausherren immer wieder auf der Strafbank und das nutzen die Weidener zu einigen Chancen und vor allem Daniel Smazal bedankte sich mit vier Treffern über den Freiraum. Auch die junge Garde mit Florian Gösl, Leon Steinberg, Bastian Reber und Kevin Köstler machte ein sehr gutes Spiel und braucht sich mit dieser Leistung nicht mehr hinter den “Großen” zu verstecken.

Tore und Torvorlagen: D. Smazal 4/1, P. Siller 1/2, M. Zierock 0/2, B. Reber 1/0, R. Rovensky 1/0, L. Köhler 0/1, F. Schwarz 0/1, R. Götz 0/1, K. Köstler 0/1, S. Loreth 0/1.

Bericht von Alfred Zierock.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar