Schülermannschaft beendet Saison als Bayernligavizemeister

ERC Ingolstadt vs. Young Blue Devils Weiden 4:3(2:0;0:2,1:2)

Der Spielplan wollte es so, dass die Schülermannschaft zu ihrem letzten Saisonspiel am Sonntagabend gegen den ERC Ingolstadt antreten musste. Ausgerechnet zu dem Zeitpunkt als das 6. und wie sich im Nachhinein herausstellte, entscheidende Playoffspiel ihrer großen Vorbilder der 1. Mannschaft, in Weiden stattfand.

Eventuell ist auch so zu erklären, dass die Spieler das Spiel sehr verhalten und scheinbar motivationslos begannen. Ehe man sich versah, lag man nach dem 1. Spieldrittel mit 0:2 im Rückstand. In der Drittelpause wurden die Spieler durch Trainer Hampl erst einmal neu eingestellt und motiviert. Ihnen wurde klar gemacht, dass man die ganze Saison sehr hart gearbeitet hatte und nicht am letzten Spieltag, die vor Saisonanfang nicht für möglich gehaltene Platzierung, einfach so wegwerfen wollte und durfte.
Die Ansprache zeigte scheinbar Wirkung, denn sofort zu Anfang des 2. Drittel drängte man unentwegt auf das Tor der Audistädter. Die Devils vergaben aber viele Chancen teilweise sehr leichtfertig. In der 24. und 38. Minute konnte man aber doch die Scheibe im gegnerischen Tor unterbringen, so dass man mit einem Remis in die letzte Drittelpause ging.

Der letzte Spielabschnitt musste also die Entscheidung bringen. Hätte man das Spiel verloren, wäre man auf den 4. oder 5. Platz der Tabelle abgerutscht. Dieses Ungemach schien dann in der 49. Spielminute über die Weidner hereinzubrechen, als die Ingolstädter den Weidner Keeper zum 4:3 überwinden konnten. Aber man hatte auf Seiten der Oberpfälzer die passende Antwort parat und glich postwendend eine Minute später wieder aus.

Nun eröffneten sich Chancen auf beiden Seiten und die Zeit lief zu Ungunsten der Devils davon. Als noch 7 Sekunden auf der Uhr waren, passte unser Goalie Tomas Webert auf Felix Schwarz, welcher mustergültig Lukas Zellner bediente, der 1 Sekunde vor Spielende zum vielumjubelten Siegtreffer einschießen konnte. So hatte man sich Platz 2 in der Bayernliga hinter dem übermächtigen EC Peiting gesichert.

Ein Erfolg, welcher an die bereits gelungenen Erfolge in der Nachwuchsarbeit des EV Weiden nahtlos anknüpft. So stehen die Junioren bereits seit 2 Spieltagen als Meister der Landesliga Bayern fest und werden nächste Saison, ebenfalls wie alle anderen weidner Nachwuchsmannschaften, in der Bayernliga antreten.

Die Knaben feierten am Samstag einen 12:2 Sieg über den EHC 80 Nürnberg und schließen in der Leistungsklasse A, Gruppe 2, Runde 2 die Tabelle als Tabellenführer ab. Auch hier eine ganz gewaltige Überraschung, hatte man vor Saisonanfang ganz erhebliche Bedenken in der höchsten bayer. Spielklasse in dieser Altersstufe überhaupt anzutreten.
Die Jugendmannschaft hat die Saison noch nicht ganz beendet und konnte ungefährdet, als Aufsteiger, das Ziel Klassenerhalt in der Bayernliga erreichen.

Die Kleinsten im Spielbetrieb (U8, U10, U12) haben die Saison noch nicht abgeschlossen und spielen in Meldeklassen.
Aber noch einmal zurück zur Schülermannschaft. Vor der Saison hatte man große Bedenken das man nach dem Ausscheiden des sehr starken 96er Jahrganges die Spielklasse Bayernliga überhaupt halten kann. Alle Verantwortlichen waren sich einig, dass man das „Abstiegsgespenst“ sehr frühzeitig verjagen musste. So wurde, so wie bei allen anderen Nachwuchsmannschaften auch, bereits im Sommer frühzeitig an der Fitness der Jungs und Mädels mit 4-mal wöchentlichem Sommertraining gearbeitet. Sehr früh ging es dann bereits Mitte August aufs Eis. Zu Saisonbeginn hatte man dann einen sichtbaren athletischen und spieltechnischen Vorteil gegenüber den anderen Mannschaften und hatte bis zum 6. Spieltag mit 12:0 Punkten die Nase vorne. Bereits hier zeichnete sich ab, dass man mit dem Abstieg nichts zu tun haben werde und die Saisonziele mussten (ganz gerne) korrigiert werden. Am Ende hatte man als Vizemeister 30:14 Punkte auf dem Konto. Meister der Bayernliga wurde, ohne auch einen einzigen Punkt abzugeben die „Übermannschaft“ aus Peiting mit 42:0 Punkten und 178:23 Toren. Dem EC Peiting gratulieren wir zu diesen famosen Erfolg aufs Herzlichste und wünschen viel Erfolg bei den Qualifikationsspielen zur Schülerbundesliga. „Ihr hättest euchs verdient!“

Für die Schülermannschaft des EV Weiden spielten:

Tomas Webert, Felix Schwarz, Lukas Zellner (A), Kevin Köstler, Paul Wolf, Simon Schwarz (C), Tim Brunnhuber, Bastian Reber, Lena Köhler, Jana-Kim Zierock, Leon Steinberg, Richard Baca, Paul Lindmeier, Luca Kähne, Magnus Enk (A), Florian Gösl, Andreas Höcht, Marco Schönig, Florian Lehner, Semjon Melnikov, Maximilian Karl, Jason Horn, Julian Krös, Lena-Maria Völkl und Jonas Voigt.

Greschrieben von Klaus Schwarz.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar