Schüler ohne Chance gegen Peiting

Schüler Young Blue Devils Weiden vs. EC Peiting: 1:13(0:4,0:5,1:4)

Der Spielplan wollte es so, dass am Mittwoch das mutmaßliche Spitzenspiel der Schülerbayernliga stattfinden sollte. Der übermächtige und ungeschlagene Tabellenführer aus Peiting trat in der Hans-Schröpf-Arena gegen den Tabellenzweiten aus Weiden an.

Ein für die jungen Teufel äußerst ungünstiger Termin, da die Mannschaft durch zwei Sperren von Verteidiger Florian Gösl und Stürmer Felix Schwarz , die aus der Skandalbegegnung gegen Germering herrührten und der Krankheit des etatmäßigen Stammtorhüters Tomas Webert, enorm geschwächt war. Eigentlich wollte man zu Saisonende nochmals versuchen den feststehenden Bayernligameister aus Peiting Parole zu bieten.

Aber dieser Traum wurde ganz schnell zerstört und man musste erkennen, dass die Peitinger eigentlich schon in einer anderen Liga spielen und mit den anderen Mannschaften in dieser Runde nicht zu vergleichen sind. Peiting spielt mit 3 ½ ausgeglichenen Blöcken, die keine andere Mannschaft aus der Bayernliga aufbieten kann.

Die Geschichte des Spieles ist ganz schnell erzählt, denn man konnte sich auf Weidner Seite ausschließlich auf Schadensbegrenzung beschränken, was auch nur in Teilen gelang. Der erste Spielabschnitt endete 0:4, der Zweite 0:5 und im dritten Abschnitt konnte Kevin Köstler auf Zuspiel von Tim Brunnhuber zumindest den Ehrentreffer erzielen, um zumindest bei 13 Gegentoren nicht die Null auf Seiten der Max-Reger-Städter stehen zu haben.

Das Ergebnis wirkt wie ein Debakel, ist aber bei der Betrachtung der Tabelle nicht unbedingt als Drama anzusehen. Der EC Peiting erreichte als Tabellenführer der Bayernliga in 20 Spielen 40:0 Punkte und 170:22 Tore. Gegen diese Mannschaft haben auch schon andere doppelstellig verloren.

Der EV Weiden hat mit seiner Schülermannschaft alle Erwartungen der Saison bereits ganz weit übertroffen. Hatte man vor der Saison große Bedenken die Bayernliga halten zu können und als Saisonziel den Klassenerhalt ausgegeben, so ist nun, kurz vor Saisonende der Vizemeistertitel in greifbarer Nähe. Dem EC Peiting wünscht man für die Aufstiegsspiele zur Schülerbundesliga ganz viel Erfolg und hofft, dass sie als bayerischer Vertreter nächstes Jahr ihre Farben in der Bundesliga vertreten werden und dort auch eine gewichtige Rolle spielen.

Eines hat man durch die Begegnung gegen Peiting bei den Weidner Jungs jedenfalls gesehen und hoffentlich auch im Kopf behalten, dass immer noch genügend Luft nach Oben ist.

Tore/Ass: Köstler 1/0, Brunnhuber 0/1
Strafen: Weiden 12 – Peiting 2

Geschrieben von Klaus Schwarz.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar