Schüler mit knapper Niederlage in Straubing

Schüler-Bayernliga:

EHC Straubing – 1. EV Weiden 5:4 (2:0,0:3,3:1)

Am Sonntagabend spielte die Schülermannschaft der Young Blue Devils beim EHC Straubing, der recht verhalten in die Saison gestartet war. Die Max-Reger-Städter mussten mit einem arg dezimierten Team antreten, da einige Spieler durch Krankheit und andere wegen Nominierung in die Bayernauswahl ausfielen.
So hatte man nur 2 etatmäßige Verteidiger zur Verfügung, so dass der eigentliche Top-Stürmer Lukas Zellner in die Defensive rücken musste und natürlich im Sturm ganz enorm fehlte.

Im ersten Drittel spielten die Gäubodenstädter enorm stark und man musste fast befürchten, dass man an diesem Abend in Straubing untergehen werde. Aber die „jungen Teufel“ verteidigten mit Mann und Maus, so dass sie „nur“ mit einem 0:2 Rückstand in die Pause gehen konnten.

Wie verwandelt kehrte man aus der Kabine zurück. Jetzt spielten nur mehr die Weidner Jungs und konnten nicht nur den Anschlusstreffer oder den Ausgleich, nein sogar die Führung erzielen. In diesem Drittel wurde Straubing regelrecht eingeschnürt und hatte bei mehreren Schüssen der Devils, als das Metall des Torrahmens klingelte, Glück nicht noch weiter in Rückstand zu geraten.

Eigentlich hätte man im letzten Spielabschnitt nur so weiter spielen brauchen, dann wäre nichts angebrannt. Die Tigers konnten jedoch, auch mit etwas Glück, was den Weidnern mit Sicherheit an diesem Abend fehlte, drei Tore in kurzer Zeit erzielen und somit mit 5:3 in Führung gehen.

Felix Schwarz brachte die Weidner Farben mit seinem vierten Tor an diesem Abend wieder bis auf einen Treffer heran. Nun versuchte man wirklich alles und gab mehr oder weniger die Verteidigung auf und stürmte mit Mann und Maus. Die letzten 2 Minuten nahm der Devils-Trainer den Torwart zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Es ergaben sich Chancen um Chancen. Aber die verhexte Gummischeibe wollte einfach nicht ins gegnerische Netz. Es war einfach zum verzweifeln.
So verlor man ein sehr interessantes, spannendes und sehr schnelles mit absolut fairer Härte geführtes Spiel ersatzgeschwächt mit einem Tor Unterschied.

Insgesamt konnte man, unter Berücksichtigung der Handicaps, mit dem Spiel selbst zufrieden sein. Natürlich hätte man gerne ein oder zwei Punkte vom DEL-Standort mit nach Hause in die verschneite Oberpfalz gebracht.

Tore: Schwarz F: (4)
Strafen: EHC 12, Weiden 10.

Geschrieben von Klaus Schwarz.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar