Nach dem 4:3 am Freitag in Deggendorf sind die Blue Devils wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Gegen den SC Riessersee kassieren die erschreckend schwachen Weidener eine weitere Heimpleite – die fünfte im zehnten Heimspiel.

Nichts erinnerte am Sonntag an den tollen Auftritt zwei Tage zuvor, als die Blue Devils in Deggendorf nach einer kämpferischen Top-Leistung mit 4:3 gewannen und den Tabellenführer stürzten. Gegen den SC Riessersee setzte es eine 4:8 (1:2, 0:4, 3:4)-Niederlage, wobei die Weidener über weite Strecken eine peinliche Leistung zeigten. Einige der knapp 1000 Zuschauer traten schon nach 40 Minuten enttäuscht den Heimweg an.”Wir haben gewusst, dass Weiden nach dem Sieg in Deggendorf mit viel Speed ins Spiel kommen könnte. 40 Minuten war ich mit der Einstellung und der Arbeitsweise zufrieden”, sagte Gästetrainer George Kink. Das letzte Drittel habe ihn richtig geärgert. “Da waren wir nicht mehr bereit, den Gegner zu respektieren.” Devils-Coach Ken Latta gab seinem Kollegen bei der Bewertung recht. “In den ersten 40 Minuten waren wir wie Riessersee in den letzten 20. Da waren wir nicht bereit, einen extra Schritt zu machen, extra Kampfgeist in den Zweikämpfen zu zeigen.”

Den kompletten Spielbericht gibt es bei onetz.de: https://www.onetz.de/sport/weiden-oberpfalz/peinlicher-auftritt-blue-devils-id2912125.html

Video-Zusammenfassung: https://youtu.be/wfxwjW_BdgM

Pressekonferenz: https://youtu.be/S8_9h6n5FN8