Nordbayerndreieck Nürnberg-Bayreuth-Weiden im Eishockey steht

Besiegelten die neue Kooperation zwischen Blue Devils und Tigers: Die Teammanager Christian Meiler (Weiden, links) und Dietmar Habnitt (Bayreuth, rechts). Bild: Rudi Ziegler Weiden. Die Kooperationen zwischen den Eishockeyclubs in Nürnberg mit Bayreuth bzw. Nürnberg mit Weiden zur gegenseitigen Nachwuchsförderung stand ja schon länger fest. Nun wurden auch die Gespräche zwischen Weiden und Bayreuth abgeschlossen und machen aus den bisherigen Einzelverbindungen für die kommende Spielzeit nun ein Dreieck der kurzen Wege quer über die drei Ligen DEL, DEL2 und Oberliga. 

Die Teammanager der Blue Devils Weiden, Christian Meiler, und der Bayreuth Tigers, Dietmar Habnitt, verständigten sich dabei auf die Austauschmöglichkeiten verschiedener Akteure ihrer Clubs für die kommende Spielzeit. Welche Spieler genau dazu gehören wird demnächst in extra Veröffentlichungen bekannt gegeben und die Liste kann im Hauptrundenverlauf auch jederzeit in alle Richtungen verändert werden.

„Fest steht schon jetzt, dass es mit Sicherheit die Dreiecksverbindung mit den mit Abstand kürzesten Wegen in ganz Eishockey-Deutschland ist. Das macht vieles einfacher, weil man z.B. so auch noch sehr kurzfristig reagieren kann, ohne durch riesige Fahrzeiten behindert zu werden“, merkt man beiden Sportchefs die Freude über den jetzt fixierten Kontrakt an.

Zusammen mit den Nürnberg Ice Tigers hat sich nun eine Konstellation über drei Ligen gebildet, die für die Förderung der Nachwuchsspieler der Region ideale Voraussetzungen bietet. Je nach Leistungsstand und nötiger Spielpraxis können die einzelnen Akteure dann zwischen den drei höchsten Ligen Deutschlands und den damit wechselnden Anforderungen pendeln.

-bis-

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar