NHL-Star Condra in Schach halten

Blue Devils mit Doppelpack gegen den EV Füssen – Heute im Allgäu, am Freitag zu Hause

Weiden. (gb) “Solche Spiele gibt es eben. Wir lassen uns aber nicht verrückt machen und schauen nach vorne.” Josef Hefner, der Trainer der Blue Devils, hat die unnötige 2:3-Heimniederlage gegen Erding abgehakt und konzentriert sich auf die anstehenden Aufgaben.

Weiter geht es für die Weidener mit dem Doppelpack gegen den EV Füssen – am Mittwoch um 19.30 Uhr im Allgäu und am Freitag um 20 Uhr in heimischer Halle. Zum Abschluss des Härtetests mit fünf Spielen innerhalb von zehn Tagen tritt der Oberliga-Neuling am Sonntag um 18 Uhr beim EC Peiting an.

Mit Junior Schopper

Die Reise ins Allgäu treten die Blue Devils mit personellen Sorgen an. Goalie Daniel Huber ist zwar vermutlich mit an Bord, wird aber wie schon am Sonntag nicht im Kasten stehen. Huber laboriert an einer am vergangenen Freitag in Freiburg im letzten Drittel erlittenen Leistenverletzung. Stürmer Florian Bartels erwischte es am Sonntag am Handgelenk, er wird die nächsten drei Spiele pausieren. Am Mittwoch fehlen zudem Verteidiger Christoph Schönberger (beruflich verhindert) und Thomas Schreier nach seiner Matchstrafe in Freiburg. Der Angreifer wurde für zwei Partien gesperrt, ab Freitag spielt er für zwei weitere auf Bewährung. Die Lücke im Angriff wird in Füssen Junior Dominik Schopper schließen.

Faschingbauer: lange Pause

Von den beiden Langzeitverletzten gibt es unterschiedliche Nachrichten. Abwehrspieler Thomas Mittermeier (Muskelbündelriss) hat das Training aufgenommen. Wenn alles gut läuft, könnte er nach der Deutschland-Cup-Pause im Derby gegen den VER Selb am Freitag, 16. November, wieder einsatzfähig sein. Nicht so gut sieht es bei Angreifer Jakub Faschingbauer (Schulterverletzung) aus. “Er muss operiert werden und fällt bis Ende des Jahres aus”, sagte Hefner.

Nach fünf Siegen in Folge und dem sensationellen Sprung an die Spitze der Oberliga Süd mussten die Devils zuletzt zwei Niederlagen hinnehmen und fielen mit 19 Punkten auf Rang vier zurück. “Wir müssen unsere Chancen nutzen, vor allem aber wieder mehr an die Defensive denken”, fordert Hefner vor dem Doppelpack gegen den Tabellenzehnten EV Füssen (8 Punkte).

Der Altmeister gibt bisher einige Rätsel auf – einerseits hat Füssen die zweitbeste Offensivbilanz (37 Tore), andererseits ist die Truppe von Trainer Dave Rich mit 53 Gegentreffern die “Schießbude der Liga”. Besonders zu Hause gab es schon kuriose Ergebnisse wie das 8:7 nach Penaltyschießen gegen Regensburg oder das 10:7 gegen Erding. Aufpassen müssen die Blue Devils vor allem auf Stürmerstar Erik Condra. Der NHL-Crack von den Ottawa Senators verbuchte in seinen ersten vier Spielen neun Skorerpunkte.

Aufgebot Blue Devils für Mittwoch: Engmann, Huber – Flamik, Bogner, Göldner, Domke, Ryzuk, Schmid – Andrasovský, Zellner, Köbele, Waldowsky, Musial, Kirchberger, Pertl, Pronath, Schopper

Quelle: Rudi Gebert, Der neue Tag.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar