Nachwuchsspiele vom Wochenende 4. – 6. März

U 8 Meldeklasse

Samstag, 05.03.2016, in Selb

Mit Platz 3 kehrten die Bambinis aus Selb zurück. Im ersten Spiel konnte man die SG Pegnitz/Nürnberg klar mit 5 : 0 besiegen. 0 : 4 hieß es im Anschluss gegen den Favoriten aus Nürnberg, dem EHC 80. Spannung dann im Derby gg. die Hausherren. Mit 1 : 2 musste man sich nach tollen Kampf geschlagen geben.

Die weiteren Ergebnisse: Selb – Nürnberg 1 : 5, Selb – Peg/Nbg. 6 : 2, Nürnberg – Peg/Nbg. 4 : 0. Damit Nürnberg vor Selb, Weiden und Peg/Nbg.

U 10 Meldeklasse B

Sonntag, 06.03.2016, in Ingolstadt

Nichts zu ernten für die Spielgemeinschaft im letzten Turnier. Drei deutliche Niederlagen gg. Ingolstadt mit 1 : 8, Schweinfurt mit 1 : 9 und Haßfurt mit 1 : 7 bedeuteten Platz 4. Sieger wurde Ingolstadt vor Schweinfurt und Haßfurt.Die weiteren Ergebnisse: Schweinfurt – Haßfurt 6 : 4, Schweinfurt – Ingolstadt 4 : 4, Ingolstadt – Haßfurt 10 : 2

U 12 Landesliga Gr. 3

Sonntag, 06.03.2015, in Schweinfurt

ERV Schweinfurt – Young Blue Devils 1 : 9 (0:5, 1:0, 0:4)

Drei gleiche Abschnitte im Ice Dome in Schweinfurt, Weiden dominierte alle Abschnitte. Nur in zwei Dritteln münzten die Kleinschüler aus Weiden ihre läuferisch und technische Überlegenheit aber auch in Tore um. Im zweiten Drittel war der Torerfolg nur den Schweinfurtern vorbehalten. Nach einen Konter in eigener Unterzahl gelang ihnen der verdiente Ehrentreffer.

Tore/Ass.: Treml 3/4, Schneider 3/3, Gleixner 1/0, Schönberger 1/0, Maschke 1/0, Shipos 0/1, Kummer 0/1, Preßl 0/1

U 14 Bayernliga Qualifikationsrunde

Samstag, 05.03.2016, in Weiden

Young Blue Devils – EV Füssen 4 : 4 (2:2, 0:1, 2:1)

Der große Einsatz und Kampf gegen den Tabellenführer aus Füssen im letzten Spiel der Runde wurde belohnt. Ein Punkt konnte somit in Weiden bleiben. Partie war bis zum Schluss völlig offen. Zwei Minuten vor Ende erzwang Weiden den Ausgleich und brachte Füssen damit Verlustpunkt Nummer 3 in dieser Runde bei. Mit diesem sicheren Platz im Mittelfeld heißt es in der nächsten Saison wieder für die Knaben Spiele in der Bayernliga.

Tore/Ass.: Maschke 1/1, Klein K. 1/1, Geiger 1/0, Schultes 1/0, Schneider V. 0/1

 U 16 Bundesliga Pokalrunde

Samstag, 05.03.2016, in Weiden

Young Blue Devils – SC Riessersee 2 : 14 ( 0:5, 1:4, 1:5)

Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt. Weiden spielte eigentlich nicht gegen den SC Riessersee, sondern gegen den SC Christopher Chyzowski. Der Sohn des ehemaligen EV Spielers Ron Chyzowski zerlegte regelrecht Weiden alleine. An 12 der 14 Tore war er als Torschütze oder Assist beteiligt.

Tore/Ass.: Strecker 1/0, Spörer 1/0, Stejskal 0/1, Florian 0/1

Sonntag, 06.03.2016, in Peiting

EC Peiting – Young Blue Devils 4 : 7 (2:2, 0:4, 2:1)

Die richtige Antwort nach der Klatsche vom Vortag. Nach ausgeglichenen Spiel im ersten Drittel ging man auch mit einem leistungsgerechten 2 : 2 in die Kabine. In Abschnitt 2 klappte einfach alles, vor allem die Chancenverwertung. So konnte man mit einer 6 : 2 Führung in die Pause. Peiting versuchte im letzten Drittel zwar nochmals alles, das Spiel herum zu drehen. Doch Weiden ließ nur noch zwei Gegentreffer zu und konnte selbst noch einmal nachlegen. Mit dem 7 : 4 nahm man verdient die Punkte mit nach Hause.

Tore/Ass.: Gerstner 2/0, Florian 1/2, Horn 1/2, Pilsel 1/0, Maschke 1/0, Strecker 1/0, Stejskal 0/1, Spörer 0/1, Enk 0/1

U 23 Bayernliga Meisterrunde

Samstag, 05.03.2016, in Waldkraiburg

EHC Waldkraiburg – SG Selb/Weiden

Spiel wurde abgesagt, Waldkraiburg konnte wegen Spielermangel nicht antreten.

Sonntag, 06.03.2016, in Weiden

SG Selb/Weiden – EHC Klostersee 4 : 1 (2:0, 1:1, 1:0)

Die Gäste aus Grafing, die bisher auch erst zwei Spiel verloren hatten, traten am Sonntag in Bestbesetzung in Weiden an. Mit viel Druck brachten sie die Heimmannschaft immer wieder in Bedrängnis. Durch viele Undiszipliniertheiten schwächten sie sich aber immer wieder selbst und dies war an diesem Tag der Schlüssel zum Sieg für die SG Selb/Weiden. Eine 5:3 Überzahlsituation nutzen sie im ersten Drittel zur 2:0 Führung. Klostersee konnte zwar zu Beginn des zweiten Drittels auf 1:2 verkürzen, aber nur wenige Minuten später stellte die SG Selb/Weiden mit einem schönen Treffer den alten Abstand wieder her. Im letzten Drittel hatte die Heimmannschaft immer wieder Überzahlsituationen, von denen eine zum 4:1 Endstand genutzt wurde. Letztlich war es, aufgrund der disziplinierten Spielweise, kein unverdienter Sieg für die SG Selb/Weiden, die in Sachen Meisterschaft, nun wieder alles selbst in der Hand hat.

Tore/Ass.: Warkus 2/0, Smazal 1/2, Zellner, 1/0, Wich 0/2, Hechtfischer 0/1

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar