Nachwuchsspiele vom Wochenende 26. – 28. Feb. 2016

– U 8 Freundschaftsturnier

Samstag, 27.02.2016, in Eger/CZ

Richtig gefordert wurden unsere U 8-Kids beim Turnier in Eger.
Deutliche Niederlage mussten unsere Jungs und Mädels gegen den HC Energie Karlovy Vary einstecken, ein gestandener Extra-Liga-Club in Tschechien. In beiden Begegnungen war hier nichts zu holen, jedes Spiel wurde klar verloren. Die Partie kam fast einer Lehrstunde gleich, allerdings haben unsere jungen Cracks zu keiner Zeit die Köpfe hängen lassen und Moral bewiesen.
Im zweiten Spiel wartete der Gastgeber HC Cheb auf die Young Blue Devils. Auch hier gab es in beiden Partien eine Niederlage, aber bei weitem nicht so klar wie gegen Karlsbad.
Das wichtigste Fazit des Tages ist, dass alle Kids viel Eiszeit hatten und mächtig Spielpraxis sammelten. Trotz der Niederlagen war die Stimmung hinterher gut und am Ende hat sich jeder über die Brotzeit gefreut, die der Gastgeber HC Cheb in der Kabine bereitgestellt hat. Auf alle Fälle ein tolles Lob an den Ausrichter.

– U 10 Meldeklasse A

Sonntag, 28.02.2016, in Weiden

Gleich im ersten Spiel hieß der Gegner EHC Straubing, gegen den man bisher alle Spiele verloren hatte. Erstmals ging man dabei nicht als Verlierer vom Platz. Nach spannenden Spiel hieß es am Ende 2 : 2.
Enges Spiel auch gg. die Regensburger. Hier konnte man sich mit 3 : 2 durchsetzen. Die Entscheidung war bis zum Ende völlig offen.
Im Spiel um den Turniersieg hieß der Gegner jetzt Selb. Weiden war zielgenauer und der Weidener Goalie hielt einfach alles, so gewann man verdient mit 3 : 0.

Erster Turniersieg für Weiden in der Rückrunde vor Selb, Straubing und Regensburg.

Die weiteren Ergebnisse: Selb – Regensburg 8 : 2, Selb – Straubing 2 : 0, Straubing – Regensburg 4:3

– U 10 Meldeklasse B

Samstag, 27.02.2016, in Schweinfurt

Wenig erfolgreich war man beim 3. Rückrundenturnier in Schweinfurt. Gegen den Favoriten Ingolstadt 2 war man chancenlos bei der 1 : 8 Niederlage. Auch Haßfurt war diesmal überlegen und siegte mit 7 : 3 gg. die Spielgemeinschaft. Lediglich gegen den Gastgeber aus Schweinfurt konnte man nach spannenden Spiel mit 3 : 3 einen Punkt sichern.

Die restlichen Ergebnisse: Schweinfurt – Haßfurt 5 : 1, Schweinfurt – Ingolstadt 2 : 7, Ingolstadt – Haßfurt ????
Turniersieger wurde Ingolstadt vor Schweinfurt, Haßfurt und der Spielgemeinschaft aus Pegnitz/Weiden.

– U 12 Landesliga Gr. 3

Samstag, 27.02.2015, in Weiden
Young Blue Devils – VER Selb 4 : 2 (0:1, 3:1, 1:0)

Bereits im ersten Drittel leichte Überlegenheit der Heimmannschaft. Umso überraschender der Führungstreffer der Selber. Weiden konnte im zweiten Drittel mehr Druck aufbauen, fing aber nach dem Ausgleich einen unglücklichen Gegentreffer ein. Man ließ sich durch diesen Rückstand nicht beeindrucken und spielte fast das restliche Drittel auf das Selber Tor. Mit Erfolg – mit zwei schön heraus gespielten Toren konnte man mit einer 3:2 Führung in die letzte Pause. Im Schlussdrittel suchte Weiden die Entscheidung. Nach 4 Minuten Spielzeit der Treffer zum 4 : 2. Beide Teams hatten danach noch einige Chancen, die aber alle nicht verwertet werden konnten. Der Weidener Sieg war eindeutig verdient durch die größeren Spielanteile.

Tore/Ass.: Vinzens 1/1, Schneider 1/0, Grillmeier 1/0, Schönberger 1/0, Preßl 0/1, Maschke 0/1, Maier 0/1, Treml 0/1

– U 14 Bayernliga Freundschaftsspiel bzw. Qualifikationsrunde

Samstag, 27.02.2016, 18.45 Uhr, in Weiden
Young Blue Devils – EHC 80 Nürnberg 4 : 5 n.P. (1:1, 2:2, 1:1, 0:1)

Nach Absage des eigentlichen Gegners aus Reichersbeuren, deren Mannschaft durch viele Krankheitsausfälle nicht antreten konnte, kam es zu einem Freundschaftsspiel gg. den Bayernligisten aus Nürnberg.

Dieses Team spielt aktuell in der Meisterrunde im Mittelfeld. Weiden ließ sich dadurch nicht beeindrucken und spielte sehr gut mit. Nürnberg hatte erheblich Mühe, musste mehrfach einen Rückstand aufholen und konnte das Spiel erst nach Penaltyschießen für sich entscheiden.

Tore/Ass.: Raß 2/0, Maschke 1/1, Klein K. 1/0, Klein A. 0/1

Sonntag, 28.02.2016, in Augsburg
Augsburger EV – Young Blue Devils 11 : 0 (4:0, 2:0, 5:0)

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Reihenweise krankheitsbedingte Ausfälle und Abstellungen für die Schüler zwangen die Verantwortlichen, mit Spielern der Kleinschüler aufzufüllen. Diese kämpften sich zwar wacker ins Spiel, waren den Augsburgern jedoch körperlich und spielerisch noch unterlegen. So ist das Ergebnis auch nicht verwunderlich und kein Beinbruch. Sicher war es für die Nachrücker ein lehrreiches Erlebnis in der DEL-Arena.

Tore: Fehlanzeige

– U 16 Bundesliga Pokalrunde

Sonntag, 28.02.2016, 14.30 Uhr, in Füssen
EV Füssen – Young Blue Devils 5 : 0 (2:0, 1:0, 2:0)

Dem Tabellenführer bot man während des ganzen Spiels Paroli. Ein großes Manko war auf Seiten der Weidener. Beste Torchancen wurden ausgelassen. Genau hier lag der Unterschied zwischen beiden Teams. Füssen nutzte einige ihrer wenigen Chancen zu Toren. Jedoch fiel die endgütige Entscheidung in diesen Spiel erst kurz vor Schluss durch zwei Treffer der Heimmannschaft.

Tore: Fehlanzeige

– U 19 Bayernliga Qualifikationsrunde

Samstag, 27.02.2016, 20.00 Uhr, in Straubing
EHC Straubing – Young Blue Devils 1: 2 (1:0, 0:1, 0:1)

Überraschung in Straubing, Weiden gewinnt beim Tabellenführer.
Straubing bestimmte in Drittel 1 das Geschehen und ging bereits in der 3. Minute in Führung. Weitere Chancen wurden von den Straubingern vergeben oder von Goalie Hanke zunichte gemacht. Er hielt einfach alles, was auf Tor kam. Mit neuer Motivation ging man Abschnitt 2 an und war ab sofort das entschlossenere und kämpferischere Team, was auch mit dem Ausgleichstreffer belohnt wurde.
Im letzten Drittel Chancen auf bei Seiten zur Führung. Die Sensation gelang Weiden in der 59. Minute, als sie in Unterzahl zum 2 : 1 trafen. In der letzten Minute versuchte Straubing durch Herausnahme des Goalies mit 6 gegen 4 den Ausgleich zu erzielen. Alle Versuche scheiterten, da sich immer ein Weidener dazwischen warf. Mit diesem Sieg ist auch der Erhalt der Bayernliga gesichert.

Tore/Ass.: Eissner 1/0, Lehner 1/0, Reber 0/1, Lindmeier 0/1, Hanke 0/1

– U 23 Bayernliga Meisterrunde

Samstag, 27.02.2016, in Selb
SG Selb/Weiden – Wanderers Germering 2 : 3 (1:2, 0:0, 1:1)

Zum letzten Heimspiel in der NETZSCH-Arena trat am Samstag, den 27.02.2016 Wanderers Germering als Gast an. Da man sich schon im Hinspiel unglücklich im Penaltyschiessen geschlagen geben musste, durfte auch zum zweiten Aufeinandertreffen der Gegner nicht unterschätzt werden.
Im Spiel selbst kam die SG Selb/Weiden wiederum mit der Spielweise des Gastes nicht zurecht. Es gelang selten ein Spielzug, Pässe erreichten den Mitspieler nicht und immer war ein Schläger der Germeringer dazwischen. Erst nach etwa fünf Minuten fand man besser ins Spiel. Von hier an legte der Gast eine überaus harte Spielweise an den Tag, wofür sie oft die Strafbank besuchen durften. Aus diesen vielen Überzahlsituationen konnte die Spielgemeinschaft aber kein Kapital schlagen. Es rächte sich im ersten Drittel durch gleich zwei schwere Abwehrfehler, sodass Germering bis zur 19. Minute zwei Tore erzielen konnte. Nach diesem Rückschlag gelang sofort nach dem Bully der Anschlusstreffer und es ging mit einem 1:2 in die erste Pause.
Neben immer wieder versteckten Fouls Im zweiten Drittel wurden sogar Checks gefahren, ohne auf die Gesundheit unserer Spieler zu achten. Das Schiedsrichtergespann ahndeten die meist unfairen Angriffe trotz lautstarker Beschwerde auf Seiten der Heimmannschaft lediglich mit „normalen“ Zwei-Minuten-Strafen, welche die Gäste immer wieder unbeschadet überstanden. So blieb das Ergebnis auch zur zweiten Pause unverändert.

Im letzten Spieldrittel war die Spielgemeinschaft, wie schon in den 40 Minuten zuvor, haushoch überlegen, brachte aber sogar hochkarätige Chancen nicht im Gästegehäuse unter. Anders zeigten es die Gäste, die in der 51. Spielminute ein weiteres Tor erzielen konnten. Leider kam der Anschlusstreffer zum 2:3 kurz vor Schluss viel zu spät, sodass die unfairen Germeringer der SG Selb/Weiden die 1. Niederlage nach der regulären Spielzeit bescheren konnten. Offensichtlich war auch das Schiedsrichtergespann mit der Spielweise der Gäste überfordert.

Tore/Ass.: Pecher 1/1, Hechtfischer 1/0, Revaj 0/1, Smazal 0/1, Fiedler 0/1

Sonntag, 28.02.2016, in Weiden

SG Selb/Weiden – EHC Waldkraiburg 6 : 2 (1:0, 2:0, 3:2)

Im zweiten Spiel am Wochenende gab der EHC Waldkraiburg diesmal bei der SG in Weiden seine Visitenkarte ab. Durch die Niederlage am Vortag war Wiedergutmachung angesagt.
Es wurde von Anfang an auf Angriff gespielt, was sich durch das erste Überzahlspiel in der vierten Minute und dem daraus resultierenden 1:0 bezahlt machte. Ohne weitere nennenswerte Zwischenfälle und Tore ging es in die Kabine.
Postwendend nach keinen drei gespielten Minuten im zweiten Abschnitt durfte die Heimmannschaft zum zweiten Mal jubeln. Nur durch ein Foul gebremst, bekam kurz darauf der Gast einen Penalty zugesprochen, den aber Torhüter N. Stark mit Bravour parierte. Es ging mit hohem Tempo weiter, ehe man das Ergebnis in der 30. Minute weiter hochschrauben konnte. In den verbleibenden Minuten in diesem Drittel scheiterte die SG Selb/Weiden entweder am gut aufgelegten Waldkraiburger Torhüter oder sie verwerteten die vorhandenen Chancen, wie bei der Vortagsniederlage, nicht. Schon fast schade, dass es „nur“ mit einem 3:0 in die zweite Pause ging.
Gleich nach 145 Sekunden zurück auf dem Eis und schon wieder musste der Gästegoalie hinter sich greifen. Wer jedoch glaubte der EHC Waldkraiburg gibt auf, wurde eines Besseren belehrt. Bedingt durch den eigenen Schlendrian der Spielgemeinschaft kamen die Gäste bis zur 50 Spielminute auf 4:2 heran. Die genommene Auszeit durch den SG-Coach C. Holden zeigte Wirkung und die Heimmannschaft verbuchte zwei weitere Treffer zum hochverdienten 6:2-Erfolg.

Tore/Ass.: Warkus 2/1, Wich 2/1, Lindmeier 1/1, Fiedler 1/0, Revaj 0/2, Smazal 0/2, Verhoeven 0/1, Zierock 0/1

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar