Nachwuchsspiele vom Wochenende 16.-18. Okt 2015

SG U 10 B/Pegnitz – Meldeklasse B
Samstag, 17.10.2015, 10 Uhr, in Nürnberg
Parallel zum Heimturnier der U10 A war heute auch die U10 Spielgemeinschaft Pegnitz/Weiden in Nürnberg im Einsatz. Das erste Spiel gegen Ingolstadt konnte lange Zeit offen gehalten werden. Erst kurz vor Schluss gelangen Ingolstadt die entscheidenden Treffer zum Endstand von 4:2 für Ingolstadt. Das zweite Spiel war eine eindeutige Angelegenheit. Endstand Amberg – Pegnitz/Weiden 13:0. Im letzten Spiel ging es gegen Nürnberg. Endstand Nürnberg Pegnitz/Weiden 9:1.
Unabhängig von den Ergebnissen war das Turnier für unsere Jungs sicherlich ein großer Erfolg. Mit nur drei Reihen bekamen unsere Spieler mehr als genug Eiszeit. Und unser Goalie Tyler Shipos stand die gesamte Spielzeit im Tor.

Kleinstschüler U 10 A – Meldeklasse A
Samstag, 17.10.2015, 10 Uhr, in Weiden
EVW – ERC Ingolstadt 1:6
EVW – EV Regensburg 5:3
EVW – VER Selb 3:1
Erstes Turnier der neuen Saison in der Weidener Hans-Schröpf-Arena. Gleich zu Beginn trafen die jungen Weidener Kufencracks auf den favorisierten ERC Ingolstadt. Gegen die läuferisch und spielerisch überlegenen Ingolstädter unterlag man trotz einer engagierten Vorstellung mit 1:6 Toren.
Besser machte man es im zweiten Spiel gegen den EV Regensburg. Nach einer schnellen 2:0 Führung stand es Mitte des Spiels 3:3, ehe die Young Blue Devils mit zwei weiteren Toren den 5:3 Endstand herstellten.
Im letzten Spiel traf man auf den VER Selb. Auch hier ging man schnell mit 2:0 in Führung bevor die Partie etwas verflachte. Die kurz aufkeimenden Hoffnungen der Selber nach dem Anschlusstreffer machten die Weidener im Gegenzug mit dem Tor zum 3:1 Endstand zunichte.
Dies bedeutete das den 2. Platz hinter Ingolstadt, vor Regensburg und Selb. Eine tolle Leistung in der höchsten Spielklasse Bayerns.

Kleinschüler U 12 – Landesliga
Samstag, 17.10.2015, 11 Uhr, in Bayreuth
EHC Bayreuth – Young Blue Devils 8 : 9 (2:2, 2:3, 4:4)
Nichts für schwache Nerven war der Auftritt in Bayreuth. Eigentlich fing alles gut an. Bereits nach 2 Minuten lag man mit 2:0 in Front. Doch danach vergaß man das Eishockeyspielen und so war es nicht verwunderlich, dass Bayreuth im ersten Drittel ausgleichen konnte.
In besserer Verfassung präsentierte man sich im zweiten Abschnitt. Ständig lag man in Führung, jedoch konnte der Gegner immer wieder verkürzen. Mit einem knappen Vorsprung von 5:4 ging es ins letzte Drittel.
Auch hier der gleiche Verlauf. Dramatisch wurde es in den letzten 10 Minuten. Nach Spieldauerstrafe für Paul Vinzens verbunden mit 5 Strafminuten und einigen 2-Minuten-Strafen spielte man fast ständig in Unterzahl. Alex Schneider konnte sogar bei 3 gegen 5 Unterzahl das 8:7 durch einen Konter erzielen, doch Bayreuth schaffte durch die lange personelle Überlegenheit erneut den Ausgleich. Eine gute Minute vor Schluss war unsere Truppe endlich wieder komplett. Jeder im Stadion rechnete damit, dass jedes Team jetzt nur noch das 8:8 sichern wollte. Beim letzten Weidener Angriff kam die Scheibe zurück zur blauen Linie und der Schuss von Lukas Preßl fand durch Freund und Feind den Weg zum 9:8 direkt ins Tor. Die letzten Sekunden wurden ohne weiteren Gegentreffer über die Zeit gebracht. Ein knapper aber letztendlich verdienter Sieg der Young Blue Devils.
Tore/Ass.: Schneider 3/0, Vinzens 2/2, Treml 1/2, Preßl 1/2, Schönberger 1/1, Maschke 1/0, Grillmeier 0/2, Kastl 0/1, Kummer 0/1

Knaben U 14 – Bayernliga
Sonntag, 18.10.2015, 19.30 Uhr, in Erding
TSV Erding – Young Blue Devils 5 : 7 (3:2, 0:3, 2:2)
Erding hatte einen tollen Start. Bereits nach 30 Sekunden musste Goalie Halada die Scheibe passieren lassen. Erding legte in der 5. und 7. Min. nach und ging mit 3:0 in Führung. Weiden behielt die Nerven und Coach Peter Hampl beruhigte seine Mädels und Jungs. So kamen die Weidener zurück. In der 16. Min. setzte sich Adrian Klein durch und passte auf Jan-Erik Schmidt, der den 1. Treffer erzielen konnte. Zwei Minuten konnte der gleiche Spieler den Anschlusstreffer erzielen.
Das zweite Drittel gehörte den Young Blue Devils. In der 27. Minute der Ausgleich durch Viktor Schneider nach vehementen Einsatz. Dann war Zellner-Zeit in Erding. Wenn Florian und Lukas keinen Erfolg hatten am Wochenende, dann eben Lea. Mit einem Direktschuss in der 28. Min. und nach tollen Paß von A. Klein ging Weiden den durch ihre Tore mit 5 : 3 in Front.
Erding kam im letzten Drittel nochmals auf 4 : 5 heran, doch in Überzahl stellte Elias Maschke den alten Abstand wieder her. Nachdem Luca Schultes zum 7 : 4 eingelocht hatte, war das Spiel entschieden. Erding konnte kurz vor Schluss mit dem 5 : 7 nur noch Ergebniskorrektur betreiben.
Tore/Ass.: Schmidt 2/1, Zellner 2/0, Maschke 1/1, Schneider 1/0, Schultes 1/0, Klein A. 0/4, Dressel 0/1, Kala 0/1, Klein K. 0/1

U 16 Schüler – Schülerbundesliga
Samstag, 17.10.2015, 19 Uhr, in Weiden
Young Blue Devils – EV Regensburg 1 : 7 (0:1, 0:1, 1:5)
Im vorletzten Vorrundenspiel konnte man den Regensburgern lange Paroli bieten. Nur je ein Tor ließ man in den ersten beiden Dritteln zu. Erst als im letzten Drittel die Kraft und Konzentration nachließ, konnten die Domstädter in schöner Regelmäßigkeit den Vorsprung ausbauen. Der Ehrentreffer zum Zwischenstand von 1 : 5 durch Valentin Bäumler war aber mehr als verdient. Jetzt heißt es zu Punkten im letzten Vorrundenspiel in Deggendorf, um den dortigen Gastgeber in der Tabelle hinter sich zu lassen.
Tor: Bäumler

U 23 SG Selb/Weiden Förderliga
Freitag, 16.10.2015, 19.30 Uhr in Freising
SE Freising – SG Selb/Weiden 2 : 4 (0:2, 2:0, 0:2)
Das Spiel begann für die SG, wie es nicht besser hätte laufen können: 2 Schüsse, 2 Tore nach 2 krassen TW-Fehlern; gleich darauf bei Spielzeit 3:31 TW-Wechsel bei den Hausherren. Selb/Weiden vergaß, ein weiteres Tor nachzulegen. Freising, mit 3 kompletten Reihen am Start, spielerisch und technisch total unterlegen.
Die Spielgemeinschaft verschlief das zweite Drittel leider irgendwie. Der Gegner stellte auf 2 Reihen um und ging körperlich härter zur Sache. Freising schaffte den Anschluss und Mitte des Drittels sogar den Ausgleich, beide Male im Nachschuss. TW Schrott, nur mit ganz wenig Eiszeit ausgestattet, hatte keine Chance. Er lieferte ein Bombenspiel.
In der Drittelpause fand Trainerfuchs Dieter Fritsch die richtigen Worte. Man fand zurück zum Kampf, zur richtigen Spielweise: Ehrgeiz, schnelle Pässe, jeder spielte für jeden. Man spürte den Siegeswillen der Spielgemeinschaft. So fiel auch die verdiente Führung. Freising drückte auf den Ausgleich. Der SG gelang schließlich noch der erlösende 4. Treffer in einem sehr spannenden Spiel.
Neben TW Schrott gab es eine zweite sehr positive Überraschung: Der 15jährige Verteidiger Jonas Voigt bestritt sein erstes Spiel für die SG und lieferte eine hervorragende Partie ab. Auch für die etablierten Spieler gibt es ein ganz dickes Lob: Man weiß, was sie können und kann sich auf sie verlassen. – 3 Spiele, 3 Siege: Am Samstag kommt Mitfavorit Waldkraiburg nach Selb. Das wird eine echte Standortbestimmung!
Tore/Ass.: Verhoeven 2/0, Smazal 1/1, Zierock 1/0, Galvez 0/2, Revaj 0/1, Thoss 0/1, Traub 0/1

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar