Nachwuchsspiele vom Wochenende 02.01. – 03.01.2016

U 12 Landesliga Gr. 3
Samstag, 02.01.2016, in Weiden
Young Blue Devils – ERV Schweinfurt 20 : 1 (9:0, 3:1, 8:0)

Negativserie eindrucksvoll beendet. Mit einem in dieser Höhe nicht zu erwartenden Erfolg gg. Schweinfurt bleiben die Young Blue Devils erster Verfolger des Tabellenführers aus Bayreuth.
Bereits nach 4 Minuten führte man mit 5 :0. So war auch das Drittelergebnis von 9:0 nicht verwunderlich. Etwas stärker präsentierte sich der Gegner im zweiten Abschnitt, der hier einen Ehrentreffer verzeichnen konnte. Dennoch wechselte man die Seiten mit einem 12:1 Vorsprung. Durch teilweise tolle Kombinationen konnte Weiden in schöner Regelmäßigkeit bis zum Spielende das Ergebnis auf 20:1 ausbauen.

Tore/Ass.: Schneider 7/3, Maier 4/1, Vinzens 3/6, Treml 2/7, Preßl 2/1, Grillmeier 1/4, Gleixner 1/1, Schönberger 0/3, Scheirer 0/2, Maschke 0/1

U 16 Bundesliga Pokalrunde Süd
Samstag, 02.01.2016, 18.30 Uhr, in Weiden
Young Blue Devils – EV Füssen 2 : 8 (0:1, 0:5, 2:2)

Ein starkes Drittel reicht den Allgäuern für die Entscheidung. War das erste Drittel noch relativ ausgeglichen trotz der 1:0 Führung der Füssener, so trumpften sie im Mittelabschnitt auf. 5 Tore waren einfach zu viel für die wacker kämpfenden Weidener. Im letzten Abschnitt konnten Jana-Kim Zierock und Adrian Klein mit ihren Toren auf Zuspiel jeweils von Niklas Florian das Ergebnis in diesen Drittel ausgeglichen gestalten.

Tore/Ass.: Zierock 1/0, A. Klein 1/0, Florian 0/2

Sonntag, 03.01.2016, 18.30 Uhr, in Weiden
Young Blue Devils – EC Peiting 3 : 4 n.P. (0:2, 1:1, 2:0, 0:1)

Aufholjagd mit einem Punkt belohnt. So das Fazit eines spannenden Spiels. Leider wurde das erste Drittel verschlafen und die Gäste konnten einen 2 : 0 Vorsprung mit in die erste Pause nehmen. Als Peiting das 3 : 0 nach Wiederbeginn erzielte, schien die Partie gelaufen. Die Young Blue Devils besannen sich jedoch auf ihre kämpferischen Qualitäten und konnten noch vor der nächsten Pause das 1 : 3 erzielen. Im letzten Abschnitt spielte nur noch Weiden und konnte durch zwei Treffer ausgleichen. Man war auch dem Siegtreffer näher als Peiting. Nach dem 3 : 3 zum Ende musste das Penalty Schießen entscheiden. Hier waren die Gäste etwas glücklicher und holten sich den Zusatzpunkt.

Tore/Ass.: Horn 1/0, Pilsel 1/0, Florian 1/0, Gerstner 0/1, Wolf 0/1

U 19 Bayernliga Qualifizierungsrunde
Sonntag, 03.01.2016, 17.30 Uhr, in Ravensburg
EV Ravensburg – Young Blue Devils 5 : 3 (2:1, 1:1, 2:1)

Gegen spielerisch und läuferisch starke Ravensburger hielten die Young Devils lange das Spiel offen. In einem körperlich hart, aber meist fair geführten Spiel, waren die Gastgeber die Spiel bestimmende Mannschaft und konnten das 1. Drittel mit 2: 1 für sich entscheiden. Die Weidner kamen im zweiten Spielabschnitt besser zum Zug und so endete der zweite Spielabschnitt unentschieden mit 1:1.
Dank Ihrer kämpferischen Moral hielten die Devils das Spiel bis kurz vor Ende noch offen, ehe die Ravensburger mit einem Konter kurz vor Ende den letztlich verdienten Endstand zum 5:3 erzielten.

Tore/Ass.: Eissner 2/1, Zellner 1/0, Steinberg ( 0/1);

U 23 Förderliga
Sonntag, 03.01.2016, 16.30 Uhr, in Waldkraiburg
EHC Waldkraiburg – SG Selb/Weiden 0 : 2 (0:0, 0:1, 0:1)

Am Sonntag den 03.01.2016 trat die SG Selb/Weiden beim Tabellendritten EHC Waldkraiburg an. Nach den Platzierungen in dieser Gruppe 1 wusste man, dass es wieder ein Spiel auf Augenhöhe werden würde und auch die jeweilige Tagesform entscheiden kann. So stand man sich auch mit jeweils drei kompletten Reihen in nichts nach. Es entwickelte sich von Anfang an ein spannendes Spiel, dass die knapp 80 Zuschauer bis zum Ende begeistern sollte. Das 1. Drittel, geprägt von Tempo, Körperbetontheit und vor allem Fairness, endete trotz guter Chancen auf beiden Seiten ohne jeglichen Torerfolg.

Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild. Sowohl die SG Selb/Weiden als auch die Heimmannschaft zogen nochmals ihr Spieltempo an, sodass immer schönere Kombinationen aufs Eis gebracht wurden. Ein Blick auf die Uhr – zwei Minuten im Mittelabschnitt waren noch zu spielen, da fiel das erlösende 0:1 durch einen wunderschönen Spielzug und der Bann schien gebrochen. Man kämpfte diese knappe aber verdiente Führung in die letzte Drittelpause.

Jeder, der dachte das Tempolimit sei erreicht, wurde in den letzten 20 Minuten eines besseren belehrt, da beide Teams an diesen kalten Tagen nicht nur zu Hause „mehr Gas gaben“, sondern auch auf dem Eishockeyfeld immer wieder eine Schippe drauflegten. Als man durch einen Pfostenschuss und mit etwas Glück den Ausgleich vermeiden konnte, bewahrheitete sich das Sprichwort „Wer vorne die Dinger nicht macht, wird hinten prompt bestraft.“ zu Gunsten der SG Selb/Weiden. Mit diesem 0:2 wuchs die Mannschaft über sich hinaus und hielt für den Rest des Spiels gegen die mit aller Macht und Gewalt anstürmenden Waldkraiburger stand. Weitere drei Punkte sind gesichert und es fehlt nur noch ein Sieg um die Vorrunde mit Platz 1 abzuschließen.

Herausragend an diesem Abend war Torwart Radek Uhrin, der neben Vitali Neprin seinen ersten Einsatz in der U23 hatte und diesen mit einem Shutout beendete.
Tore/Ass.: Revaj 1/0, Smazal 1/0, Salinger 0/1, Lück 0/1

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar