Knaben mit zwei Siegen

Die Knabenmannschaft der Young Blue Devils hatte am vergangenen Wochenende gleich zwei Spiele zu absolvieren. Am Freitagabend musste man die Reise nach Schweinfurt antreten und im mit nur 2 Grad eiskalten Icedome traf man dort auf die Gastgeber vom ERV Schweinfurt. Im Hinspiel war das Spiel noch eine klare Sache für die Schweinfurter. 11:6 gewannen die Schweinfurter damals in Weiden, am grünen Tisch wurde das Spiel dann aber mit 5:0 für die Weidener gewertet, da die Schweinfurter zwei nicht spielberechtigte Spieler einsetzten. Dennoch wollten die Mannen von Trainer Peter Hampl die Revanche und diese gelang am vergangenen Freitag eindrucksvoll.

In der 12. Minute setzte sich Justin Horn schön auf der rechten Seite durch, passte auf Kevin Sartisson und der legte die Scheibe schön zurück zu Horn und der konnte das 1:0 erzielen. Im zweiten Drittel gelang den Young Blue Devils dann ein Doppelschlag. Zunächst konnte sich Leon Wolf sehr schön auf der rechten Seite durchsetzen und den genauen Paß konnte Elias Maschke vor dem Tor ins Tor ablenken zum 2:0. Nur eine Minute später gelang dann gar das 3:0. Jannek Gerstner brachte die Scheibe in den Slot und da schaltete Horn am schnellsten und schoß die Scheibe unter die Latte. Leider war man am Ende des zweiten Drittels etwas unkonzentriert und dies nutzten die Schweinfurter zu zwei Treffern, was die Sache leider wieder etwas spannender machte.

Nachdem die Eismaschine kurzfristig streikte, dauerte die zweite Pause etwas länger. Anschließend waren die Young Blue Devils hellwach und der starke Kevin Sartisson konnte nur wenige Sekunden nach dem Wiederbeginn auf 4:2 erhöhen. In der 43. Minute erhöhte Elias Maschke auf 5:2. Schweinfurt konnte Mitte des letzten Drittels das 5:3 erzielen, Weiden hatte dennoch viel mehr Körner in der Schlußphase und Schweinfurt konnte sich nur noch durch Fouls helfen. So spielten die Devils fünf Minuten vor dem Ende mit zwei Spielern mehr bei einem fünf gegen drei Powerplay und hier lief die Scheibe gut, doch ein Fehlpaß kurz vor Ende des Powerplay ermöglichte den Schweinfurtern einen Konter und der Topspieler der Schweinfurter Asmus ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte eiskalt zum 5:4 und damit war die Partie wieder offen. Eine Minute vor dem Ende brannte es lichterloh vor dem Weidener Tor, als die Schweinfurter ohne Torwart und mit sechs Feldspielern alles versuchten. Erst ein Schuß ins verwaiste Tor von Elias Maschke brachte dann die Gewissheit, dass Weiden dieses wichtige Spiel im Kampf um den Aufstieg in die Bayernliga gewonnen hatten.

Damit stand die U14 vor dem zweiten Spiel am Sonntagvormittag in Weiden gegen den ERC Ingolstadt 2 auf Rang 1 der Knaben-Landesliga und konnten ihren ersten Platz auch verteidigen. Nicht ganz so spektakulär, aber souverän wurde der ERC Ingolstadt mit 10:0 nach Hause geschickt. Ein verdienter Shutout für Goalie Johannes Lindmeier, der auch in Schweinfurt eine sehr gute Leistung brachte.

Schweinfurt – Weiden
Tore: Elias Maschke (3), Justin Horn (2), Kevin Sartisson
Vorlagen: Jannek Gerstner (2), Justin Horn, Kevin Sartisson, Sebastian Dressel, Leon Wolf

Weiden – Ingolstadt 2
Tore: Elias Maschke (3), Sebastian Dressel (2), Kevin Sartisson, Paul Raß, Justin Horn, Leon Wolf, Oliver Arlt
Vorlagen: Elias Maschke (2), Sebastian Dressel (2), Kevin Sartisson (2), Paul Raß (2), Kevin Klein (2), Adrian Klein (2), Justin Horn, Leon Wolf, Lina Wolf, Chloe Manner, Massimo Wrobel

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar