Knaben gelingt Revanche gegen Nürnberg

Knaben EHC 80 Nürnberg vs. Young Blue Devils 1:5(0:1;0:3,1:1)

Die U 14 der Young Blue Devils hatte am Donnerstag zum Auswärtsspiel beim Tabellenführer der „Knabenbayernliga“, Leistungsklasse A Gruppe 2 in der Mittelfrankenmetropole beim EHC 80 anzutreten. Aufgrund des sehr engen Spielplanes ist es auch notwendig, dass während der Ferien im Wochenverlauf gespielt wird. Dem mussten die Weidner Jungs Tribut zollen, da einige Spieler im Skiurlaub verweilten und auch krankheitsbedingte Ausfälle zu verkraften waren.

Aufgrund dieses Umstandes fuhr man mit sehr gemischten Gefühlen nach Nürnberg. Noch dazu hatte man die letzte Begegnung in der heimischen Hans-Schröpf-Arena glatt mit 0:4 verloren.

Nach Spieleröffnung war unseren Jungs anzusehen, dass sie den Willen hatten, das Spiel zu gewinnen und sich von dem letzten Ergebnis gegen die Lebkuchenstädter unbeeindruckt zeigten. Beide Mannschaften spielten sehr engagiert, wenngleich in diesem 1. Drittel eine leichte Überlegenheit der Max-Reger-Städter nicht zu übersehen war. In der 15. Spielminute kam dann ein wenig Erleichterung auf, als Tim Brunnhuber mit einem Alleingang den groß gewachsenen Torwart der Heimmannschaft überwinden und zur 1:0 Führung einnetzen konnte. So ging es auch in die Drittelpause.

Wieder aus der Kabine, hatten sich die Nürnberger viel vorgenommen. Sie kamen nun mehrmals vor das Weidner Tor, wo sie aber am hervorragend aufgelegten Goalie Julian Kroes scheiterten. Dann brachen aber die entscheidenden 3 Minuten des Kapitäns Tim Brunnhuber an, der innerhalb von 3 Minuten 3 Tore erzielen konnte und somit seine Farben mit 4:0 in Führung brachte.

Im letzten Spielabschnitt war den Devils anzuzumerken, dass sie das Spiel eindeutig im Griff hatten. Man taktierte und ging kein Risiko mehr ein, hatte aber das Spiel mit herrlichen Zusammenspielen immer in der Hand. In der 56. Minute fiel dann das 5:0 für die Teufelskerle, was scheinbar aber dann doch dazu führte, dass man zu nachlässig und zu sicher wurde und 3 Minuten vor Schluss den Nürnberger Ehrentreffer hinnehmen musste. Dieser war den Nürnbergern natürlich vergönnt, aber sehr schade für unseren Goalie Julian, der bei diesem Spiel wirklich einen Sahnetag hatte.

So nimmt man die beiden Punkte mit in die Oberpfalz, steht in der Tabelle an Platz 2 hinter dem EHC 80 Nürnberg, hat aber 2 Minuspunkte weniger als die Nürnberger. Somit sind alle Wege offen, die Abschlusstabelle als Erster zu beenden. Wenn die Knabenmannschaft so spielt, wie in den letzten 2 Spielen, dann hat auch niemand Zweifel daran, dass dies auch gelingen wird.

Der Erfolg der Knabenmannschaft ist vor allen auch der Defensivleistung der ganzen Mannschaft in der zwischenzeitlich ganz solide Verteidigungsarbeit nicht nur durch die zuverlässigen Verteidiger, sondern auch durch die Stürmer, welche mit nach Hinten arbeiten, zuzuschreiben. In der Sturmabteilung ragt natürlich der Schlüsselspieler der Mannschaft, Tim Brunnhuber heraus, der durch die Mitspieler in der Offensivabteilung gut in Scene gesetzt wird und manche Abwehr und so manchen Torhüter erschaudern lässt.

Tore/Ass: Brunnhuber 5/0, Enk M. 0/2, Voigt 0/1, Horn J. 0/1
Strafen: EHC 80: 12 – YBDW: 4

Geschrieben von Klaus Schwarz.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar