Junioren siegen in klar in Straubing

EHC Straubing – EV Weiden 2:12 (1:5, 1:3, 0:4)

Bei diesem Auswärtsspiel verstärkten die Junioren der 1. Mannschaft, Marco Pronath und Jakub Faschingbauer die Weidener, was das Team natürlich noch stärker machte und so gab es über den Ausgang des Spiels schon nach einigen Minuten keinen Zweifel. Aber diesesmal spielte auch die gesamte Mannschaft sehr engagiert, schnell und mit Körpereinsatz. Stellenweise wurde wie aus dem Lehrbuch kombiniert und so ein um das andere Tor erzielt. Die fairen Hausherren spielten munter mit, gaben nie auf, waren aber letztendlich chancenlos. So fuhr man einen ungefährdeten Sieg nach Hause und kommt dem Aufstieg zur Bayernliga immer näher.

Anfangs des ersten Drittels tat sich der Tabellenführer noch etwas schwer und so dauerte es bis zur 10. Spielminute, ehe Dominik Schopper in Überzahl endlich das 0:1 erzielen konnte. Aber dann war der Bann gebrochen und nur 18 Sekunden später gelang Matthias Traub das 0:2. Eine weitere Minute später fiel bereits das 0:3 durch Kirill Groz. Danach gelang den Straubingern der 1:3 Anschlußtreffer. Die Antwort kam in der 16. Minute dann durch Jakub Faschingbauer, der ein Break mit Schuß ins lange Eck abschloß. Den Endstand in diesem Drittel zum 1:5 schoß dann Marco Pronath, nach Break in Unterzahl, auf die Reise geschickt durch einen sehr schönen langen Paß von Jakub Faschingbauer. Damit war dann eine Vorentscheidung in diesem Spiel bereits gefallen.
Im Mitteldrittel kam die Mannschaft dann immer überlegener ins Spiel, vor allem das Kombinationsspiel lief wie am Schnürchen. So fielen dann fast zwangsläufig in der 22. Minute das 1:6 durch Marco Pronath, in Überzahl. Das 1:7 war dann drei Minuten später wieder Jakub Faschingbauer vorbehalten, der über den liegenden Torhüter ins Netz schoß. Das 1:8 erzielten dann nach einem Torwartfehler Dominik Schopper, 27. Minute. Kurz vor Ende es Drittels verkürzten die Hausherren noch auf 2:8.

Im Schlußdrittel wurde dann oftmals wegen „Schönspielerei“ das Tore schießen versäumt. Erst in der 47. Minute gelang dann das nächste Tor zum 2:9, durch Dominik Schopper, nach schöner Vorarbeit durch Kirill Groz und Lukas Hösl. Eine Minute später dann bereits das 2:10 durch Jakub Faschingbauer, der alleine vor dem Torhüter sicher einnetzte. Bereits in der 49. Minute dann das 2:11 durch Marco Pronath, der sehenswert aus spitzem Winkel die Scheibe in das kurze obere Dreieck zirkelte, dem Torhüter über die Schulter. Den Schlußpunkt setzte Lukas Hösl zum 2:12.

Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre ein höheres Ergebnis durchaus auch möglich gewesen.
Die Defensive der Weidener wurde relativ wenig gefordert und machte somit einen ziemlich souveränen Job. Das Spiel wurde von beiden Seiten jederzeit fair geführt und von den Schiedsrichtern souverän geleitet.

Tore u. Assists: Marco Pronath (3/3), Jakub Faschingbauer (3/3), Kirill Groz (2/2),
Felix Bäumler (0/4), Lukas Hösl (1/2), Philipp Siller (0/3), Dominik Schopper (2/0),
Matthias Traub (1/1), Sebastian Arnold (0/2), Stefan Markl (0/1),
Niklas Stolz (0/1);

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar