Junioren ist Aufstieg fast nicht mehr zu nehmen

Junioren-Landesliga, Samstag, 09.02.2013

EHC Waldkraiburg – EV Weiden 2:9 (0:2, 0:4, 2:3)

Tabellenerster gegen –zweiter, dies versprach ein interessantes Spiel zu werden. Personell stark aufgestellt fuhren die Weidener nach Oberbayern, wo sie nach anfänglichen Schwierigkeiten im ersten Drittel dann einen durchaus nicht so klar erwarteten Sieg mit nach Hause nehmen konnten. Die Hausherren waren im ersten Drittel das spielbestimmende Team, hier ließen die Weidener Einsatz und Körperspiel vermissen, wobei sie doch ein wenig glücklich in der 12. Minute mit 0:1 in Führung gehen konnten durch Philipp Siller nach einem Konter. Der selbe Spieler erzielte in der 16. Minute bei Überzahl auf 0:2. Im zweiten Drittel machten sie dies dann langsam mehr Druck und erzielten so auch ein Tor nach dem anderen. In der 31. Minute konnte Thomas Gabler auf 0:3 erhöhen, ehe Kirill Groz in der 33. Minute nach schönem Solo von hinten bis vor das Tor auf 0:4 erhöhen konnte. Nun lief das Spiel der Weidener und Marco Pronath besorgte das 0:5. In der Schlußminute des Mitteldrittels dann eine sehenswerte Kombination zwischen Dominik Schopper und Kirill Groz, sozusagen ein doppelter Doppelpaß und Schopper vollendete zum 0:6.
Nicht vergessen sollte man, daß die Waldkraiburger vor allem in der ersten Hälfte dieses Drittels viel zu viele Chancen hatten und durchaus auch ein, zwei oder mehr Tore machen hätte können, hier wurde das Defensivspiel vernächläßigt und zudem in der Verteidigung so mancher unnötige Fehler gemacht. In dieser Phase hielt der sehr gut haltende Torhüter Sebastian Pauluweit die Gäste immer wieder im Spiel.
Im Schlußdrittel war die Abwehr dann wieder mal etwas unsortiert und man mußte gleich in der 41. Minute den Anschlußtreffer zum 1:6 hinnehmen. In der 46. Minute erhöhte dann Marco Pronath mit feiner Einzelleistung auf 1:7. Danach ließ man wieder das zweite Tor der Waldkraiburger zu, die so auf 2:7 verkürzen konnten. Das 3:8 gelang dann wiederum Philipp Siller, ehe Marco Pronath in der 56. Minute den 3:9 Schlußpunkt setzte.
Somit erzielte die erste Sturmreihe mit Gabler/Pronath/Siller ganze sieben Tore, der zweite Block mit Schopper/Groz/Hösl deren zwei Tore. Leider etwas zusammenhanglos agierte der dritte Block an diesem Spieltag. Bei den Verteidigern wechselte sich Licht und Schatten ab, wobei man die beiden Youngster (und Jugendspieler) Zierock und Salinger ruhig einmal erwähnen darf, sie haben einen guten Job gemacht gegen Spieler, die zum Teil 3 bis vier Jahre älter sind.

Mit diesem deutlichen Sieg haben die Weidener ihren Abstand zu Waldkraiburg weiter ausgebaut und mit den verbleibenden sieben Spielen (gegenüber fünf der Waldkraiburger) müßte man den Sack in Sachen „Aufstieg in die Bayernliga“ eigentlich zumachen können.

Tore u. Assists: Marco Pronath (3/2), Philipp Siller (3/1), Thomas Gabler (1/3),
Kirill Groz (1/1), Dominik Schopper (1/0), Alexander Tritjak (0/1),
Sebastian Pauluweit (0/1), Felix Bäumler (0/1);

Geschrieben von Thomas Siller.

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. wigs sagt:

    … [Trackback]

    […] Here you will find 29982 additional Info to that Topic: bluedevilsweiden.de/junioren-ist-aufstieg-fast-nicht-mehr-zu-nehmen/ […]

  2. … [Trackback]

    […] Find More on that Topic: bluedevilsweiden.de/junioren-ist-aufstieg-fast-nicht-mehr-zu-nehmen/ […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar