Jugend wahrt Chance auf Meisterschaft – 1b mit Licht und Schatten

Aktuelle Spielberichte aus dem Nachwuchs finden Sie hier.

Bezirksliga Nord:

Licht und Schatten bei Weidener 1b

1. EV Weiden 1b – ERV Schweinfurt 1b 4:2 (1:1, 1:0, 2:1)

Zu einem Wiedersehen mit Ex-Goalie Thomas Wilhelm kam es am letzten Freitag beim Gastspiel der Schweinfurter in Weiden. In einem ausgeglichenen Spiel konnten sich die Weidener dank der besseren Chancenverwertung durchsetzten.

Tore für Weiden: A. Möstel, M. Gmeiner, P. Beer, Th. Stetter.

Assists: Ch. Voit (2), D. Feiler, M. Gmeiner, P. Beer.

Strafen für Weiden 16 minuten plus 10 Minuten, Schweinfurt 10 Minuten.

EHC Regensburg – 1. EV Weiden 1b 18:2 (4:0, 10:2, 4:0)

Einem Debakel gleich war das Gastspiel beim EHC in Regensburg. Das Problem war, dass die Weidener im ersten Drittel das Eishockeyspielen einstellten und nur zusahen wie die Gastgeber das Spiel machten. Ab dem Mittelabschnitt hatte ein Schiedsrichter seinen großen Auftritt unter den Augen eines Schiedsrichterobmanns. Mit nicht nachvollziehbaren 120 Minuten Disziplinarstrafen spielten die Weidener fast nur noch in Unterzahl. Leider ist der Unparteiische bekannt für seine unkonventionelle Regelauslegung und man fragt sich, was er sieht und was nicht. Bei dieser Leistung Unparteiischer muß man sich nicht wundern, wenn Schiedsrichter oft in der Kritik stehen. Mehr kann man nicht berichten.

Tore für Weiden: M. Traub, Ch. Voit

Assists: D. Feiler, Ch. Voit.

Strafen für Weiden 27 Minuten plus 120 Minuten, Regensburg 24 Minuten.

Berichte von Wolfgang Schalamon.

Jugend-Landesliga:

EV-Jugend gewinnt am Wochenende in den Eisbunkern von Bayreuth und Schongau – Chancen auf die Meisterschaft gewahrt

SG Bayreuth/Selb – 1. EV Weiden 1:6
EA Schongau – 1. EV Weiden 3:4

Am kältesten Wochenende der Saison sah der Spielplan für die Jugendmannschaft des 1. EV Weiden gleich zwei Gastspiele in teilweise offenen Stadien vor. Am Samstag in Bayreuth gegen die Spielgemeinschaft Bayreuth/Selb und am Sonntag bei der EA Schongau, gegen die sie vor acht Tagen das Heimspiel verloren.
In Bayreuth taten sich die Jungs um Trainer Peter Hampl zunächst trotz deutlicher Überlegenheit schwer Tore zu erzielen und dann konnten die Hausherren aufgrund eines Fehlers im Spielaufbau und fehlendem energischen Eingreifen eines Verteidigers mit ihrem ersten Torschuss die glückliche Führung erzielen. Trotz des Rückstandes war Weiden nach wie vor die spielbestimmende Mannschaft und machte dann auch die Tore, sodass am Ende ein 6:1-Sieg eingefahren wurde. Ein schönes Spiel war es wahrlich nicht in Bayreuth, aber aufgrund der zweistelligen Minustemperaturen wurde diese Pflichtaufgabe erfüllt und somit hat man sich gleich daran gewöhnen können was einem am nächsten Tag in Schongau erwarten sollte.
Auch in Schongau herrschten Eishockeytemperaturen, die wenig Spaß machen, aber trotz des Druckes gewinnen zu müssen und sogar eines 0:2-Rückstandes glaubten die Mannschaft und der Trainer an sich und gewannen letztendlich verdient mit 4:3. Da der Tabellenführer Ingolstadt zeitgleich völlig überraschend beim Schlusslicht ERV Schweinfurt verloren hat, hat man es jetzt selber wieder in der Hand, die Meisterschaft und den damit verbunden Aufstieg in die Bayernliga zu schaffen. Aber es sind noch neun Spiele zu absolvieren und nun gilt es alle Spiele zu gewinnen und nicht nur das “Spiel der Spiele” am 10. März zuhause gegen Ingolstadt.
Tore und Torvorlagen (Bayreuth + Schongau):
Groz K. 4+1, Siller P. 3+2, Schopper D. 0+3, Zierock M. 0+2, Schwarz F. 1+0, Rogenz C.
1+0, Löchel N. 1+0, Bösl M. 0+1, Salinger L. 0+1 Tritjak A. 0+1, Huestis K. 0+1. Walter D. 0+1

Bericht von Alfred Zierock.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar