Jugend verliert nach tapferem Kampf in Memmingen

ECDC Memmingen – EV Weiden 4:1 (1:0,2:1,1:0)

Aufgrund Abstellungen für die Junioren, krankheitsbedingten Absagen und Sperren konnte die Jugendmannschaft am Samstag die weite Reise nach Memmingen nur mit einer sehr kleinen und sehr jungen Mannschaft antreten.

Mit Philipp Dürr war nur ein Feldspieler des älteren Jahrgangs dabei und die 10 weiteren Feldspieler können auch nächstes Jahr noch in der Jugend spielen und von dort wiederum 6 auch noch mindestens übernächste Saison, also kann man vom Team 2015 sprechen, die ihren Mann bzw. Frau stehen mussten. Memmingen war von Anfang an demzufolge auch spielerisch überlegen, aber der Kampf und Einsatz hat bei den jungen Weidenern gestimmt, sodass man im zweiten Drittel zwischenzeitlich sogar durch den Schülerverteidiger

Florian Gösl, der wegen zusätzlichen Stürmermangels an diesem Tag im Sturm spielte den 1:1 Ausgleich in der 25 Spielminute erzielen konnte. Beflügelt durch diesen Ausgleich hatten die Young Devils sogar Chancen auf die Führung, aber spielten phasenweise zu übermotiviert, sodass die bis dato sehr gute Defensivleistung vernachlässigt worden ist und fingen sich dadurch in der 29 und 30 Minute einen Doppelschlag der Allgäuer zum 3:1 ein.

Dieser Spielstand hielt dann auch noch bis kurz vor Schluss, was auch einen an diesem Tag sehr gut aufgelegten Torhüter Sebastian Pauloweit zu verdanken war. Weiden war die letzten 10 immer wieder dran zumindest den Anschlusstreffer zu erzielen, aber haderte in dieser Phase auch mit den Schiedsrichterentscheidungen was dann anstelle von Strafe für Memmingen, Strafen für Weiden einbrachte. Auch die Rausnahme von Torhüter Pauloweit zugunsten eines sechsten Feldspielers brachte den Anschlusstreffer nicht und als man 100 Sekunden vor Ende in Unterzahl spielen musste, fiel der letzte Treffer zum 1:4 für Memmingen. Trotz der Niederlage ist man mit dem Spiel auf Weidener Seite sehr zufrieden und die gezeigte Leistung vieler junger Spieler bei den „Großen“ lässt für die Zukunft hoffen.

Für Weiden spielten: Torhüter Pauloweit Sebastian; Florian Gösl 1 Tor, Lena Köhler 1 Assist, Daniel Smazal 1 Assist, Leon Steinberg, Maximilian Zierock, Simon Schwarz, Jana-Kim Zierock, Lukas Zellner, Sebastian Loreth, Radek Rovensksy und Philipp Dürr.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar