Jugend siegreich – Junioren mit starker Saison

Aktuelle Berichte von der Junioren- und Jugendmannschaft gibt es hier.

Berichte Junioren-Landesliga Februar/März

02.02.12
1. EV Weiden – EHC Waldkraiburg 8:1 (1.1, 3:0, 4:0)

Nur im ersten Drittel konnten die Gäste aus Waldkraiburg mithalten. Sie gingen in der 11. Spielminute zwar in Führung, aber die Junioren des EVW konnten postwendend ausgleichen. Aber damit hatten die Gäste auch schon ihr Pulver verschossen. Im Mittel- und Schlußabschnitt konnten sie den spielfreudigen Young Devils nichts mehr entgegensetzen. Tor um Tor erzielten die Gastgeber, teils nach schönen Spielzügen. Der Sieg ging auch in der Höhe vollkommen in Ordnung.

Tore für Weiden:

R.Schalamon (3 Tore), L. Hösl, F. Bäumler (je 2 Tore), N. Stolz.
Assists:
R. Schalamon, L. Hösl (3), S. Arnold (2), F. Bäumler, N. Stolz, T. Thoß, M. Traub.

Strafen für Weiden 8 Minuten plus 10 Minuten, Waldkraiburg 6 Minuten.

03.03.12
1. EV Weiden – Deggendorfer SC 4:3 (1:2, 2:0, 1:1)

Nicht so einfach wie am Vortag hatten es die Junioren des EVW gegen die Niederbayern. Im ersten Drittel gingen die Gäste mit 1:2 in Führung. In einem ausgeglichen Mittelabschnitt konnte das Heimteam den Ausgleich erzielen. Erst im letzten Drittel bekam man die Oberhand und konnte das Spiel verdient für sich entscheiden.

Tore für Weiden:
L. Hösl, F, Bäumler, T. Thoß, R. Bautz.
Assists:
M. Traub (2), T. Schraml, F. Bäumler, T. Thoß.

Strafen für Weiden 12 Minuten plus 10 Minuten, Deggendorf 10 Minuten plus 10 Minuten.

09.03.12
EHC Straubing – 1. EV Weiden 2:6 (0:4, 2:2, 0:0)

Mit nur neun Feldspielern und einem Torhüter musste man die Reise zum Tabellenletzten und Absteiger aus der Juniorenlandesliga, dem EHC Straubing, antreten. Aber trotz des Minikaders konnten die Junioren des EVW schnell die Entscheidung klar machen. Mir 4:0 gewann man das erste Drittel und im Mittelabschnitt ein 2:2, damit war die Vorentscheidung gefallen. Im letzten Drittel konnte man das Ergebnis über die Zeit spielen.

Tore für Weiden:
F. Bäumler, M. Traub (je 2), S. Markl, Ph. Dürr.
Assists:
S. Markl, F. Bäumler (je 3), L. Hösl, S. Arnold, Ph. Dürr, M. Traub, R. Bautz.

Strafen für Weiden 4 Minuten, Straubing 4 Minuten.

10.03.12
EV Fürstenfeldbruck – 1. EV Weiden 6:3 (2:0, 1:0, 3:3)

Auch zum zweiten Spiel an diesem Wochenende musste man mit einem kleinen Kader reisen, nämlich nach Fürstenfeldbruck. Diesmal konnte man erst im Schlußabschnitt den Gastgebern Paroli bieten. Zwar konnte man in den beiden vorherigen Dritteln die Ergebnisse knapp halten, aber man musste dennoch drei Tore hinnehmen.

Tore für Weiden:
S. Markl (2), S. Arnold
Assists:
M. Traub (3), T. Schraml (2), F. Bäumler

Strafen für Weiden 12 Minuten + 10 Minuten, Fürstenfeldbruck 10 Minuten.

17.03.12
1. EV Weiden – EV Moosburg 8:2 (1:1, 3:1, 4:0)

Mit dem EV Moosburg war der Meister der Juniorenlandesliga und Aufsteiger in die Bayernliga zu Gast bei den Junioren des 1. EV Weiden. Und diese mussten eine saftige Niederlage einstecken. War das erste Drittel noch ausgeglichen, ohne das ein Team die Oberhand gewinnen konnte, änderte sich die Sache in den beiden weiteren Abschnitten. Die Gäste brachten sich mit häufigen Strafzeiten auf die Verliererstraße. Die Heimmannschaft ließ sich nicht lange bitten und erzielte Tor um Tor. Der Sieg war ein toller Abschluss der Saison 11/12 für die Junioren des 1. EV Weiden.

Tore für Weiden:
L. Hösl (2), S. Markl, L. Salinger, F. Bäumler, D. Schopper, K. Groz, T. Thoß.
Assists:
S. Markl, T. Schraml, D. Schopper, R. Schalamon, T. Thoß, R. Bautz.

Strafen für Weiden 18 Minuten, Moosburg 28 Minuten + 10 Minuten.

Alles in allem war die Saison 2011/12 für die Junioren des 1. EV Weiden eine sehr erfolgreiche Spielzeit. Mit einem nicht erwarteten dritten Platz in der Juniorenlandesliga gelang den Jungs eine Überraschung. Lange Zeit konnten sie um den Aufstieg in die Bayernliga mitspielen. Mit etwas mehr Terminglück, einem breiteren Kader und wenn man öfter die Juniorenspieler der 1. Mannschaft zu Verfügung gehabt hätte, wäre dies durchaus im Bereich des Möglichen gelegen. An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch an das Team, Trainer und Betreuer für diese Leistung.

Geschrieben von Wolfgang Schalamon.

Bericht Jugend Landesliga 2011/12

16.03.2012
EV Weiden – EHC Bad Aibling 10:2 (1:0; 4:0; 5:2)

Die Jugendmannschaft des EV Weiden hatte die Pflichtaufgabe, dieses vorletzte Saisonspiel gewinnen zu müssen, damit sie sich die Chance nicht verbauen, in einer Woche nach dem letzten Saisonspiel, diese als Tabellenerster beenden zu können. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang ihnen dann auch ein relativ souverän erspielter 10:2 Erfolg.
Der Gegner begann sehr massiert und diszipliniert in der Deckung stehend und die Hausherren taten sich im gesamten ersten Drittel schwer, zwingend vor deren Tor zu kommen, obwohl man ein deutliches Übergewicht in den Spielanteilen hatte. So endete dieses Anfangsdrittel mit einer mühsamen 1:0-Führung.
Hellwach und agiler kamen die Jungs dann aus der Kabine und schraubten das Ergebnis binnen etwas mehr als zwei Minuten auf eine vorläufig beruhigendere 3:0-Führung. Die Überlegenheit der Weidener nahm nun stetig etwas zu und zum Ende des Drittels fielen dann auch die weiteren Tore zur 5:0-Führung.
Im Schlußdrittel war dann die Gegenwehr der Aiblinger ziemlich erlahmt und ein Angriff nach dem anderen rollte gegen deren Tor. Die Scheibe lief nun stellenweise sehr gut durch die Weidener Reihen und den Gegnern gelang es immer weniger, unsere Jungs vom Tor fernzuhalten. Somit fielen dann im letzten Drittel auch weitere fünf Tore für Weiden. Der Gegner konnte aber auch mit jeweils schnellen Breaks zwei Tore erzielen, eines sogar in Unterzahl. Hier wurde einfach zu unachtsam im Defensivspiel agiert. Dies soll aber die gute Gesamtleistung des Teams nicht schmälern. Zum wiederholten Male in den letzten Monaten muss man der Mannschaft auch für ihr faires Spiel ein großes Kompliment machen, denn in diesem Spiel gab es keinerlei Strafe für Weiden!
Somit kann die Jugend in ihrem letzten Spiel am nächsten Samstag, gegen Schweinfurt, bei einem Sieg wieder punktgleich zu Ingolstadt aufschließen und dann mit dem besseren Torverhältnis in der Tabelle sogar den ersten Platz belegen. Wie nunmehr hinlänglich bekannt sein dürfte, hat in Bezug auf den Aufstieg in die Bayernliga dann aber die Mannschaft vom ERC Ingolstadt doch die Nase vorn, weil diese den direkten Vergleich in den vier Spielen gegeneinander für sich entschieden haben.

Tore und Assists: Dominik Schopper (4/1), Kirill Groz (2/2), Philipp Siller (2/2), Philipp Dürr (1/0),
Felix Schwarz (1/0), Christoph Rogenz (0/2) Robert Götz (0/2), Kevin Huestis (0/2), Köhler Lena (0/2), Lukas Salinger (0/1), Alexander Tritjak (0/1)

Geschrieben von Thomas Siller.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar