NT-Interview mit Martin Heinisch: “Ich fühle mich in Weiden sehr wohl”

Sechs Siege in den ersten acht Spielen, Platz drei hinter Rosenheim und Deggendorf – für die Blue Devils läuft es in der Oberliga Süd richtig gut. Ein Mann hat gewichtigen Anteil am Erfolg: Martin Heinisch. Der 32-jährige Stürmer befindet sich in bestechender Form und trifft fast nach Belieben ins Schwarze. Im Vorjahr erzielte Heinisch in 48 Spielen 22 Tore, heuer stehen nach 8 Partien bereits 14 Treffer auf seinem Konto. Damit führt er die Torschützenliste klar vor dem Regensburger Arnoldas Bosas (9) an.

Herr Heinisch, worauf führen Sie es zurück, dass es bei Ihnen so perfekt läuft?

Martin Heinisch: Wir haben gute Spieler in der Mannschaft und die Stimmung in der Truppe ist super.

Sie bilden zusammen mit Josef Straka und Marcel Waldowsky die gefährlichste Sturmreihe der Blue Devils. Beschreiben Sie die Rollenverteilung in diesem Block?

Wir haben klare Aufgaben in der Reihe, warten auf unsere Chancen und machen diese bisher auch sehr gut rein.

Ist der dritte Platz nur eine Momentaufnahme oder haben die Blue Devils schon das Zeug zu einer Spitzenmannschaft?

Nach acht Spielen ist es schön, da zu stehen, aber es ist auch nur eine Momentaufnahme. Unser Ziel bleibt weiterhin, den achten Platz zu erreichen.

Welchen Anteil hat Trainer Milan Mazanec an der positiven Entwicklung?

Er ist ein Teil der Mannschaft und trägt zum Erfolg bei.

Das Erreichen der Play-offs ist das erklärte Ziel der Verantwortlichen. Was halten Sie in dieser Saison für möglich?

Vielleicht ist Platz sechs drin und danach ist alles möglich.

Jetzt steht das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Deggendorfer SC auf dem Programm. Zum Saisonstart gingen die Blue Devils auf heimischem Eis mit 2:7 unter. Was hat die Mannschaft aus diesem Match gelernt?

Dieser Tag war komplett schlecht. Wir haben viele Fehler gemacht, die müssen wir abstellen. Ob es klappt, wissen wir am Freitag.

Abschließend noch ein Blick in die Zukunft. Sie sind jetzt das zweite Jahr in Weiden. Können Sie sich einen längeren Verbleib in der Oberpfalz vorstellen?

Ja, das kann ich mir sehr gut vorstellen. Ich fühle mich in Weiden sehr wohl.

Martin Heinisch, der am 6. April 1985 in Most (Tschechien) geboren wurde, spielt die zweite Saison bei den Blue Devils. Vor seinem Wechsel in die Oberpfalz war der Deutsch-Tscheche vier Jahre beim ETC Crimmitschau in der DEL2 aktiv. Zuvor spielte der tschechische Juniorennationalspieler (9 Spiele in der U16 und 14 Partien in der U17) in den drei höchsten Ligen in seinem Heimatland. Unter anderem absolvierte Heinisch in der Extraliga 96 Spiele für den HC Litvinov.

Quelle: Rudi Gebert, Der neue Tag vom 26.10.17.