Ice Cops Weiden: Knapp am Stockerl vorbei

Die Polizei-Eishockeymannschaft Ice-Cops Weiden, auch zugleich eine Abteilung des EV Weiden, nahm vom 09. – 11. März 2012 in Garmisch am 21. Deutschen-Polizei-Eishockey-Cup teil. Neben 12 bayerischen Teams waren auch 12 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet am Start. 

Gespielt wurde nach den internationalen Regeln mit einer Spielzeit von 25 Minuten. In der A-Gruppe wurde der Deutsche Meister ausgespielt, die B-Gruppe spielte um den Aufstieg. Die Ice-Cops sind seit 2008 nach den Aufstieg 2007 in der A-Gruppe etabliert.

Am ersten Spieltag misslang gleich der Start. Gegen die Peacemaker München verlor man unglücklich mit 2:3 kurz vor Schluß. Das Tor Richtung Halbfinale wurde jedoch durch zwei Siege gegen die Crocodiles München mit 4:3 nach Penaltyschießen und einen klaren 3:0 gegen die Deggendorfer Kollegen wieder aufgestoßen.
Auch gegen die Bad Tölzer behielt man nach Penaltyschießen mit 2:1 am Samstag die Oberhand. Gesichert wurde der 2. Platz in der Vorrundengruppe durch ein 2:1 gegen den Ex-Meister aus der VW-Stadt Wolfsburg. So konnte am Samstag der Einzug ins Halbfinale gefeiert werden.

Das Halbfinale am Sonntag war an Spannung nicht zu überbieten. Gegen den späteren Meister aus Krefeld unterlag man kurz vor Spielende mit 1:2. Mit etwas mehr Glück hätte es durchaus fürs Finale reichen können.

Auch im Spiel um Platz 3 verlor man erst kurz vor Ende der Spielzeit wieder wie in der Vorrunde gegen die Peacemaker aus München mit 2:4. Anzumerken ist dabei, dass bei den München zwei ehemalige Ice-Cops, die mittlerweile in München ihren Dienst verrichten, mitwirkten. Ob es an ihnen lag?

Der 4. Platz ist mit Sicherheit keine Enttäuschung, aber es hätte auch anders kommen können. Diesmal war das Glück auf der anderen Seite. Auf alle Fälle ist man zumindest 2. bester bayerischer Vertreter.

Dieses Turnier ist Geschichte, wir freuen uns auf 2013 in Düsseldorf.

Noch ein kleiner Hinweis: Vielen Weidener Zuschauer werden einige Spieler der Ice-Cops geläufig sein aus Zeiten der Landesliga oder Bayernliga bzw. von der 1 b-Mannschaft. Im Tor standen Christian Hamberger und Manuel Ott, als Verteidiger oder Stürmer traten Michael Stockbauer, Daniel Herrmann, Stefan Hofmeister und unser Kapitän Thomas Ganz an.

Hier noch das Endergebnis der Gruppe A

1. Krefeld                                     Deutscher Meister
2. Frankfurt
3. München Peacemaker
4. Ice Cops Weiden
5. München Crocodiles
6. Schongau
7. Bad Tölz
8. Ingolstadt
9. Wolfsburg
10. Zittau
11. Berlin Chiefs                       Absteiger
12. Deggendorf                         Absteiger

Heinz Preßl
Ice-Cops Weiden

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar