Hiobsbotschaft für Daniel Huber und Blue Devils

Huber BayreuthSchwere Verletzung vermutlich wieder aufgebrochen – Andrašovský und Domke wieder im Training

Weiden. Unglaubliches Pech für die Blue Devils und Goalie Daniel Huber. Am kommenden Wochenende sollte der Weidener Torhüter nach überstandener schwerer Verletzung sein Comeback im Tor geben, doch jetzt ist bei einer einfachen Übung im Training am vergangenen Samstag der Muskelriss im Adduktorenbereich vermutlich wieder aufgebrochen.

Eine MRT-Untersuchung am Freitag soll weitere Aufschlüsse und eine endgültige Diagnose bringen. „Er war stabil und gut im Training, die Ärzte hatten grünes Licht für einen Einsatz gegeben. Das ist ein Schock für Daniel und für uns“, sagt EV-Vorsitzender Thomas Siller. Wie lange der 28-Jährige jetzt pausieren muss, wird die Untersuchung ergeben. „Wir wünschen Daniel alles Gute, es geht für ihn jetzt nur darum, fit und gesund zu werden, alles andere ist sekundär. Wir werden ihm jede mögliche Unterstützung zuteilwerden lassen“, so Siller.

Bessere Nachrichten gibt es von Stürmer Dušan Andrašovský und Verteidiger Florian Domke. Beide sind in dieser Woche nach ihren Verletzungen ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Zumindest Domke dürfte am Wochenende wieder im Einsatz sein, ob es für Andrašovský nach seiner langen Pause für einen Einsatz reicht, ist offen. Auch die zuletzt erkrankten Kevin Schmitt und Philipp Siller kehren am Wochenende in den Kader der Blue Devils zurück. Verzichten muss Trainer Peter Hampl weiterhin neben Daniel Huber auch auf den langfristig verletzten Stürmer Thomas Schreier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar