Die Verlängerung dauert nicht lange: Nach 33 Sekunden entscheidet der Kapitän der Blue Devils am Sonntag das Oberpfalzderby gegen den EV Regensburg. Die Torhüter machen den Unterschied.

Die Blue Devils haben auch das zweite Oberpfalzderby in dieser Saison gegen den EV Regensburg für sich entschieden – wieder im “Nachsitzen”. Das erste Duell in Regensburg hatten die Weidener mit 7:6 nach Penaltyschießen gewonnen, am Sonntag brauchten sie nicht ganz so lang. Nach 33 Sekunden der Verlängerung machte Kapitän Ralf Herbst mit einem Schuss von der blauen Linie den 4:3 (1:0, 1:1, 1:2, 1:0)-Erfolg perfekt.

Zwei Verteidiger-Tore

“Natürlich wären mir drei Punkte lieber gewesen, aber ich freue mich auch über die zwei”, sagte Devils-Trainer Ken Latta, der die Leistung der gesamten Mannschaft lobte. “Das Spiel war ziemlich ausgeglichen, aber wir haben die Chancen effektiver verwertet.” Besonders freute sich der Kanadier über die beiden Verteidiger-Tore von Mirko Schreyer und Ralf Herbst, bei denen allerdings Gästekeeper Raphael Fössinger sehr schlecht aussah.

Den kompletten Spielbericht gibt es bei onetz.de: https://www.onetz.de/sport/weiden-oberpfalz/herbst-knaller-overtime-id2900570.html

Zusammenfassung:



Pressekonferenz: