Herausforderung für die Blue Devils – Sonntag um 16 Uhr Heimspiel gegen Lausitzer Füchse

Weiden - Burgdorf 1:4Am Sonntag um 16 Uhr zweites Vorbereitungsspiel gegen den DEL-2-Club Lausitzer Füchse – Mit David Musial

Weiden. (gb) “Wir müssen defensiv besser spielen”, war die wichtigste Erkenntnis von Victor Proskuryakov nach der 1:4-Niederlage der Blue Devils im ersten Vorbereitungsspiel gegen den Schweizer Drittligisten EHC Burgdorf. Gelegenheit, die Forderung ihres Trainers umzusetzen, werden die Weidener Spieler schon am Sonntag (Beginn 16 Uhr) ausreichend bekommen. Zweitligist Lausitzer Füchse wird sicher für viel Arbeit vor dem Kasten der Devils sorgen.

“Weißwasser wird eine noch größere Herausforderung”, weiß Proskuryakov, der aber in Sachen Abwehrverhalten nicht nur die Verteidiger, sondern auch die Stürmer in die Pflicht nimmt. “Alle müssen konsequent nach hinten arbeiten”, fordert der Russe, der wie gegen den Schweizer Amateur-Vizemeister mit vier Sturmreihen spielen will. In der Abwehr denkt Proskuryakov allerdings darüber nach, nur auf drei Blöcke zu setzen. Dem erfahrenen Trainer ist nicht entgangen, dass das Leistungsgefälle bei den Verteidigern groß ist.

Auch im zweiten Testspiel vor heimischer Kulisse kann der Oberligist nicht in Bestbesetzung antreten. Angreifer Dusan Andrasovsky (Leistenprobleme) wird erneut geschont und hinter dem Einsatz von Verteidiger Ralf Herbst (Dehnung des Bizepsmuskels) steht ein Fragezeichen. Mit dabei ist dagegen Spielmacher David Musial, der am Donnerstag schmerzlich vermisst worden war. Der Routinier wird das Angriffsspiel sicher beleben und vor allem mehr Linie ins Powerplay bringen.

Wie Burgdorf befinden sich auch die Lausitzer Füchse schon viel länger in der Vorbereitung als die Blue Devils. Der Saisonstart in der neuen DEL-2 ist für die Mannschaft von Trainer Dirk Rohrbach schon am 13. September mit dem Ost-Derby gegen die Dresdener Eislöwen. Weiden bestreitet das Auftaktmatch zwei Wochen später beim EV Füssen. Dass die Füchse bereits in Form sind, bewiesen sie vergangene Woche bei der Einweihung ihrer neuen Arena, als sie dem deutschen Meister Eisbären Berlin nur knapp mit 3:5 unterlagen.

Aufgebot Blue Devils: Huber, Engmann – Noe, Frank, Bogner, Schmid, Domke, Schalamon, Schmitt, Salinger, Herbst (?) – Schreier, Grassi, Köbele, Zellner, Bartels, Schopper, Siller, Groz, Waldowsky, Musial, Pronath, Kirchberger, Faschingbauer

Quelle: Rudi Gebert, Der neue Tag.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar