Heimsieg für die Jugendmannschaft

Jugend-Bayernliga:

1. EV Weiden – TEV Miesbach 6:5 (1:1, 3:1, 2:3) 

Zwischen den Tabellennachbarn der Jugend-Bayernliga entwickelte sich ein spannendes und hart umkämpftes Match. Am Ende hatten die Weidener dann mit einem Tor mehr die Nase vorn und feierten einen knappen Sieg, der aber aufgrund der größeren Anzahl klarer Torchancen dann doch verdient war. Im letzten Drittel nahmen die Hausherren deutlich zu viele, meist unnötige, Strafzeiten, was die Gäste nach einem 4:2 Rückstand wieder ins Spiel zurückholte und beinahe hätte die alte Weisheit wieder Recht behalten, daß man auf der Strafbank keine Spiele gewinnt.

Das erste Drittel begann, wie leider fast alle Spiele der Jugend, mit einem Rückstand in den ersten beiden Minuten. Danach tat man sich lange schwer gegen einen vor allem defensiv gut organisierten Gegner, obwohl man optisch überlegen war. So reichte es lediglich zum Ausgleich durch Christoph Rogenz, der in den letzten Wochen immer stärkere Leistungen zeigt. Weitere, zum Teil hochkarätige Chancen der Weidener Stürmer brachten keine weiteren Tore.

Im zweiten Drittel wurden die Hausherren erstmal kalt erwischt und der Gegner ging mit 1:2 in Führung. Aber dann wurde das stetige Bemühen, nach vorne zu spielen, belohnt und es fielen dann auch die Tore für Weiden. Daniel Smazal erzielte den 2:2 Ausgleichstreffer und wiederum Christoph Rogenz erhöhte auf 3:2. Den Schlußpunkt zum 4:2 setzte dann Radek Rovensky, der den Torhüter gekonnt ausspielte.

Im Schlußdrittel hatten die Weidener das Spiel anscheinend schon abgehakt, man spielte zerfahren und nahm enorm viele Strafzeiten. Dies brachte die Miesbacher wieder zurück ins Spiel, die ihrerseits nun viel Druck entwickelten und so zum 4:4 Ausgleich kamen. Nun war viel Spannung in dieser Partie und Robert Götz brachte mit seinem Treffer die Hausherren wieder mit 5:4 in Führung. Aber die Miesbacher schlugen erneut zurück und erzielten gut drei Minuten vor dem Abpfiff den erneuten Ausgleich zum 5:5. Eine Minute später gelang dann Philipp Siller mit einem trockenen Schuß ins lange Toreck der Siegtreffer zum 6:5 für Weiden.

Tore und Assists:
Christoph Rogenz (2/0), Daniel Smazal (1/0), Radek Rovensky (1/1), Philipp Siller (1/1)
Robert Götz (1/0), Lukas Salinger (0/1), Philipp Dürr (0/1), Simon Schwarz (0/1)

Geschrieben von Thomas Siller.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar