Die engagierte Leistung der Blue Devils bringt keinen Ertrag. Die Truppe von Trainer Ken Latta verliert beim Deggendorfer SC mit 3:5. Das war’s dann wohl auch mit den Play-offs, da Konkurrent Selb in Füssen drei Punkte holt.

Als krasser Außenseiter gingen die Blue Devils am Freitag ins Match beim Deggendorfer SC. Doch es fehlte nicht viel und die Weidener hätten für eine Überraschung gesorgt. Nach einem 0:3-Rückstand kämpften sich die Oberpfälzer zurück, glichen aus und hätten sogar in Führung gehen können. Doch im letzten Drittel machte Top-Spieler Thomas Greilinger mit zwei Toren den Deggendorfer 5:3 (2:0, 1:3, 2:0)-Sieg perfekt.

“Im ersten Drittel war Deggendorf besser, aber wir haben uns im zweiten zurückgekämpft. Im letzten Abschnitt waren wir noch im Spiel, auch nach dem fünften Tor. Doch leider wurde unser vierter Treffer nicht anerkannt”, sagte Devils-Trainer Ken Latta. DSC-Coach Dave Allison war glücklich über den Sieg und lobte beide Torhüter. Den kompletten Spielbericht gibt es bei onetz.de…