Die Blue Devils können im Kampf um den Einzug in die Meisterrunde nicht nachlegen. Nach dem knappen Derbysieg am Freitag gegen die Selber Wölfe kassieren die Weidener 48 Stunden später gegen den gleichen Gegner eine klare Niederlage.

Bis ins zweite Drittel hinein hielten die Blue Devils am Sonntagabend mit, um dann aber doch ins Hintertreffen zu geraten. Das 2:6 (0:1, 0:2, 2:3) beim Lokalrivalen Selb fiel am Ende nicht nur eindeutig aus, sondern hat auch in der Tabelle Folgen. Mit weiterhin 32 Punkten fielen die Nordoberpfälzer auf Rang zehn zurück, während sich die Wölfe (33) auf Platz neun verbesserten. Das einzige Positive an diesem verkorksten Abend: Auch Mitkonkurrent ERC Sonthofen (11./31) verlor und bleibt im Tableau hinter den Blue Devils.”Ich bin sehr froh über diesen Sieg”, sagte der Selber Trainer Henry Thom, der zuletzt acht Niederlagen in Serie quittieren musste. “Wir hatten schon fast vergessen, wie sich ein Sieg anfühlt. Meine Spieler haben sich endlich für ihre harte Arbeit belohnt.” Sein Gegenüber Ken Latta sprach von einem verdienten Selber Erfolg und bemängelte vor allem zwei Dinge: “Wir haben unsere Chancen in den ersten 40 Minuten nicht genutzt und sind durch grobe Fehler auf die Verliererstraße geraten.” Den kompletten Spielbericht gibt es bei onetz.de…