Frauen-Eishockey: Nationalmannschaft unterliegt Finnland nur knapp

Deutschland – Finnland 1:2 (0:0, 0:1, 1:1)

München, 14.12.2012 – Im Auftaktspiel des Frauen-Turnieres im Rahmen der Euro Hockey Challenge im schwedischen Örebro hat die deutsche Frauen Eishockey-Nationalmannschaft gegen Finnland knapp mit 1:2 ( 0:0, 0:1, 1:1) verloren.

In einem guten und schnellen Spiel war Finnland technisch und läuferisch die bessere Mannschaft. In Hinblick auf die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi hatte Finnland etliche erfahrene Spielerinnen reaktiviert, die schon bei den olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver dabei waren. Doch das Team von Bundestrainer Peter Kathan hielt dagegen. Im ersten Drittel war alles offen und Torhüterin Viona Harrer hielt Deutschland im Spiel. Jedoch musste sie Mitte des zweiten Spielabschnitts das erste Mal hinter sich greifen. Die Mannschaft gab nicht auf und Jaqueline Janzen erzielte in der 45. Minute in Überzahl den Ausgleich. Doch trotz aller Bemühungen entschied Susanna Tapani das Spiel kurz vor Schluss für den Gegner. Morgen trifft die DEB-Auswahl um 17.30 Uhr auf Gastgeber Schweden.

Bundestrainer Peter Kathan: „Unsere Mannschaft hat insgesamt einen guten Einsatz gezeigt, auch wenn Finnland in den Zweikämpfen etwas überlegen war. In Kleinigkeiten waren wir nicht konsequent genug, dennoch ist das 1:2 für uns, auch aufgrund einer starken Torhüterleistung von Viona Harrer, ein gutes Ergebnis.“

Statistik:
Deutschland – Finnland 1:2( 0:0, 0:1, 1:1)

Tor:
44:47 1-1 (PP1) GER 14. Janzen, Jaqueline (9. Becker, Maritta, 23. Eisenschmid, Tanja)

Strafminuten:
Deutschland 4
Finnland 8

Den vollständigen Spielbericht finden Sie unter: http://stats.swehockey.se/Game/Events/151987

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar