Ein knackiger Jahresauftakt

Spitzenreiter EC Peiting heute bei den Blue Devils – Hefner verspricht heißen Kampf

Weiden. (gb) Der Start ins Jahr 2013 hat es für die Blue Devils in sich: Heute um 19 Uhr gastiert mit Spitzenreiter EC Peiting die beste Mannschaft der Oberliga Süd in der “Hans-Schröpf-Arena”. Der Weidener Coach Josef Hefner schätzt die Ausgangslage realistisch ein: “Peiting spielt sehr konstant, hat kaum schlechte Tage und ist deshalb der klare Favorit.”

Doch eine Chance gebe es immer und um diese werde seine Mannschaft mit aller Macht kämpfen, verspricht Hefner. “Wir werden alles geben, auch wenn es sehr schwer wird. Vor allem auch wegen des harten Programms in den letzten Tagen”, erklärte der Trainer am Neujahrstag. Für die Blue Devils ist die heutige Partie das sechste Match seit dem 21. Dezember.

Zwei deftige Abfuhren

Zwei Mal standen sich beide Teams in dieser Saison bisher gegenüber und beide Male gab es eine deftige Abfuhr für den Tabellenachten. Beim 1:6 im heimischen Stadion waren die Weidener chancenlos, das 0:7 in Peiting fiel allerdings zu hoch aus. Stark ersatzgeschwächt hielten die Devils damals lange mit. “Bis zur 45. Minute stand es nur 1:0, dann sind wir eingebrochen”, erinnert sich Hefner. “Die ersten beiden Drittel in Peiting geben aber Zuversicht.”

Mit einer Ausnahme kann der Weidener Trainer heute auf das Aufgebot zurückgreifen, das in drei der letzten vier Begegnungen erfolgreich war. Neben dem Langzeitverletzten Jakub Faschingbauer fehlt noch Thomas Mittermeier, der sich am Sonntag beim 2:6 in Füssen eine Schulterverletzung zugezogen hat. “Eine genaue Diagnose gibt es noch nicht”, sagte Hefner. Für Mittermeier kommt im dritten Abwehrblock Kevin Schmitt an der Seite von Jiri Ryzuk zum Einsatz.

Stark in den Statistiken

Mit 60 Punkten führt der EC Peiting die Tabelle vor dem VER Selb (51) und dem EV Regensburg (50) an. Die Mannschaft des ehemaligen Nationaltorwarts Peppi Heiß liegt beinahe in allen Wertungen vorn: die meisten Siege (20) und Tore (116), die wenigsten Niederlagen (7) und Gegentore (62), die beste Heim- und Auswärtsmannschaft, das beste Überzahlteam und das zweitbeste in Unterzahl. In den Einzelstatistiken steht Goalie Florian Hechenrieder mit 2,18 Gegentoren im Schnitt auf Platz eins, die Torschützenliste führt Manfred Eichberger mit 27 Treffern an.

Unabhänging vom weiteren Abschneiden in der laufenden Spielzeit haben die Peitinger jetzt schon die Weichen für die neue Saison gestellt. Neben Trainer Peppi Heiß haben die beiden Leistungsträger Manfred Eichberger und Anton Saal ihre Verträge vorzeitig verlängert.

Aufgebot Blue Devils: Huber, Engmann – Domke, Schmid, Bogner, Flamik, Ryzuk, Schmitt – Zellner, Bartels, Köbele, Waldowsky, Musial, Andrasovský, Schreier, Kirchberger, Pronath, Pertl.

Quelle: Rudi Gebert, Der neue Tag.
Foto: Tobias Neubert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar