Die Blue Devils Weiden haben den Deggendorfer SC vor 1011 Zuschauern klar im Griff gehabt und mit 6:3 gewonnen!

Jubel nach dem Heimsieg gegen Deggendorf. Bild: NeubertVon Jens Maschke, bluedevilsfan.de

Wolsch traf heute doppelt. Wiecki, Holzmann, Waldowsky und Kirchberger erzielten die weiteren Tore. Vaskovic nutzte seine Chance an der Seite von Divisek und machte eine gute Partie. Willaschek musste verletzt nach der Hälfte des Spieles aufhören und Synowiec hat sich die Schulter ausgekugelt

Nach den durchwachsenen letzten Heimauftritten, brachten die Blue Devils heute eine Topleistung. Nach dem Spiel lobte Deggendorfs Trainer Jiri Otoupalik die Leistung der Blue Devils, die heute ‘das ganze Spiel besser waren.’

Weidens Coach Markus Berwanger attestierte seiner Mannschaft eine gute Leistung und stellte die Leistung seines dritten Blocks heraus, die zwei Treffer erzielen konnten. ‘Die haben in den letzten Wochen hart und konzentriert trainiert’. Auf die Frage, wie er mit seinen beiden Kontingentspielern zufrieden war, sagte Berwanger: “Divisek ist ein Spielmacher der alten Schule. Er schirmt die Scheibe sehr gut ab und wird uns noch viel helfen, wenn er dann mal zu 100 Prozent fit ist! Vaskovic hat heute gut gespielt und ich war zufrieden mit seiner Leistung. Laliberte hat seit Wochen nicht mehr getroffen und von einem Ausländer erwartet dann halt man doch das eine oder andere Tor!”

Weiden spielte von Anfang an gegen etwas ersatzgeschwächte Deggendorfer offensiver ausgerichtet als zuletzt und das brachte dann auch den Erfolg. In der 12. Minute brachte Jakub Wiecki aus spitzem Winkel die Blue Devils mit 1:0 in Führung. In der 19. Minute konterte dann der dritte Block die Deggendorfer schulmässig aus. Kirchberger passte auf rechts zu Schreier, der lief mit viel Tempo nach vorne, passte im richtigen Moment zum mitgelaufenen Holzmann und der verwandelte aus kurzer Distanz zum 2:0.

Im zweiten Drittel musste Fabian Hönkhaus das eine oder andere Mal gut reagieren, ehe dann der dritte Block zum zweiten Mal zuschlug und einen wirklich sehenswerten Treffer herauskombinierte. Die Scheibe lief von Synowiec über Schreier zu Kirchberger und der traf zum 3:0 (27.). Als dann in 32.Minute Waldowsky die Scheibe genau im oberen linken Torwinkel unterbrachte zum 4:0 war das Spiel entschieden. Daniel Willaschek brach das Spiel dann ab, er war geschwächt von einer Magen-Darminfektion.

Auch Ludwig Synowiec konnte dann im letzten Abschnitt nicht mehr mitspielen, er hatte sich die Schulter ausgekugelt und fällt wohl einige Zeit aus. Deggendorf traf in der 41.Minute durch Schembri zum 4:1. Wolsch erhöhte nach tollem Pass von Jirik auf 5:1 in der 50.Minute. Litesov und Janzen brachten Deggendorf nochmals heran auf 5:3 sechs Minuten vor dem Ende, aber Weiden wackelte heute nicht und machte den Deckel in der 56.Minute drauf. Herbst zog bei einem Powerplay ab und Wolsch fälschte die Scheibe ab ins Deggendorfer Tor, in dem da schon für Agricola der junge Filimonow stand. Am Ende ein verdienter 6:3-Sieg und eine gute Leistung.

Am Sonntag sind die Devils spielfrei, am kommenden Freitag gastiert dann der EV Landshut in Weiden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar