Nächster Rückschlag im Kampf um Play-off-Platz acht: In einem verrückten Spiel holen die Weidener auch beim zweiten Teil des Doppel-Vergleichs mit dem EV Lindau nur einen Punkt. Den größten Unterschied machen die Torhüter aus.

Wie viele Vorlagen brauchen die Blue Devils eigentlich noch? Da geht der Tabellenachte Selb wie schon am Freitag gegen den SC Riessersee erneut leer aus, doch die Weidener können wieder nur einen Punkt gutmachen. Denn das Beständigste bei den Blue Devils in dieser Saison ist die Unbeständigkeit. Von der starken Leistung in den beiden Heimspielen zuvor gegen die Spitzenteams Deggendorf und Rosenheim war am Sonntag gegen Tabellennachbar EV Lindau nicht viel zu sehen. Die Defensivarbeit war desolat, Goalie Daniel Filimonow völlig indisponiert – die Folge: Die Weidener zogen gegen das Team vom Bodensee mit 6:7 (0:1, 1:1, 5:4, 0:1) nach Verlängerung den Kürzeren. Auch am Freitag hatten sie in der “Overtime” mit 3:4 das Nachsehen gehabt. Sechs Zähler waren das Ziel gegen den direkten Konkurrenten, zwei Pünktchen sind es schließlich geworden. Den kompletten Spielbericht gibt es hier….