Blue Devils ohne Chance beim EVR – 5:11-Klatsche im Oberpfalzderby

Engmann in Regensburg_smallOakley traf fünfmal, Stieler viermal, Heger und Fical besorgten die weiteren Treffer. Stähle legte sieben Treffer auf. Rekordzahlen auf Regensburger Seite. Bei Weiden traf Neuzugang Mrazek einmal und legte einen Treffer vor. Ehmann, Zellner, Waldowsky und Firsanov trafen vor 3500 Zuschauern für Weiden.

Die Blue Devils waren heute wohl in den ersten Minuten des Derbys beim EV Regensburg in den ersten Minuten nicht bereit für das Oberpfalzderby in der Donauarena vor 3500 Zuschauern. Anders kann man den desaströsen Beginn nicht kommentieren. Nach knapp sieben Minuten lag man bereits mit 5:1 zurück und der Oberligatopscorer Luke Oakley spielte Katz und Maus mit den Devils. Nach 33 Sekunden brachte er Regensburg in Führung, nach dem schnellen Ausgleich durch Ehmann war es wieder Oakley, der in der 3.Minute das 2:1 erzielen konnte. Stieler, Fical und nochmals Oakley erhöhten dann im Halbminutentakt bis auf 5:1. Damit war das Spiel gelaufen.

Im zweiten Drittel war erst Stieler noch zweimal erfolgreich und erhöhte gar auf 7:1, ehe dann Firsanov für Weiden den zweiten Treffer erzielen konnte. Doch Oakley erhöhte dann mit zwei weiteren Treffern bis auf 9:2, ehe Zellner kurz vor Drittelende das 9:3 besorgte.

Im letzten Drittel dann machte Lukas Heger das 10:3, Waldowsky besorgte nach Vorlage von Neuzugang Mrazek das 10:4 und nach Stielers 11:4, war dann Mrazek auch noch zum 11:5-Endstand erfolgreich.

Fazit: in den ersten Minuten überrannt und das wars. Am Sonntag abend gegen den EHC Klostersee steigt dann ein sechs-Punkte-Spiel in dem es um viel geht. Hier braucht es eine Trotzreaktion der Mannschaft.

Quelle: Jens Maschke, www.bluedevilsfan.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar