Blue Devils in Bestbesetzung – Heute erstes Play-Down-Match in Deggendorf

KöbeleHeute erstes Play-down-Match in Deggendorf – Heimspiel am Sonntag um 18.30 Uhr

Weiden. (gb) In Bestbesetzung starten die Blue Devils heute um 20 Uhr in Deggendorf in die Best-of-five-Serie um den Klassenerhalt. “Alle Spieler sind fit”, bestätigte Coach Peter Hampl vor dem Abschlusstraining am Donnerstag. Das zweite Play-down-Match steigt am Sonntag, 2. März, um 18.30 Uhr in der Weidener Hans-Schröpf-Arena.

“Deggendorf ist eine spielerisch gute Mannschaft, aber wir haben keine Angst. Ich bin überzeugt, dass wir es schaffen”, blickt Hampl der Serie optimistisch entgegen. Um die bislang so verkorkste Saison mit dem Klassenerhalt zu einem versöhnlichen Abschluss zu bringen, sind drei Siege notwendig. Die weiteren Termine sind am Dienstag, 4. März, um 20 Uhr, in Deggendorf und falls nötig am Freitag, 7. März (20 Uhr), in Weiden und am Sonntag, 9. März (18.30 Uhr), wieder in Deggendorf.

Barry Noe im ersten Sturm

Rechtzeitig vor den wichtigsten Spielen dieser Saison meldete sich auch Topscorer Dusan Andrasovsky nach seiner am 16. Februar beim Derby in Regensburg erlittenen Oberschenkelverletzung wieder zurück. Der Slowake stürmt im Weidener Paradeblock zusammen mit dem Kanadier Max Grassi und dem etatmäßigen Abwehrspieler Barry Noe. In dieser Reihe verteidigen Ralf Herbst und Lukas Salinger. Die zweite Formation bilden Florian Domke und Benjamin Frank sowie die Angreifer Marcel Waldowsky, Michael Kirchberger und Felix Köbele. In der dritten Reihe spielen Daniel Willaschek und Kevin Schmitt sowie die Stürmer Florian Zellner, Florian Bartels und Marco Pronath. Zwischen den Pfosten steht Daniel Huber.

In Deggendorf hatte es vor den letzten Vorrunden-Spielen beim EC Bad Tölz (2:5) und zu Hause gegen Meister VER Selb (5:6 n. P.) viel Wirbel gegeben. Trainer Jan Benda und sein Sohn Jan hatten sich krank schreiben lassen. Schnell machten Gerüchte die Runde, dass sich beide vorzeitig aus Deggendorf verabschiedet hätten. Das scheint inzwischen tatsächlich auf Benda senior zuzutreffen, denn wie am vergangenen Wochenende dürfte auch gegen die Blue Devils Günter Eisenhut an der Bande stehen. Der ehemalige Nationalverteidiger Benda junior dürfte dagegen wieder auflaufen.

Peter Hampl, der in seiner aktiven Laufbahn sechs Jahre für Deggendorf spielte, bezeichnet die Niederbayern als “geschlossene Einheit ohne große Stars”. Fleißigster Punktesammler ist der Kanadier Andrew Schembri mit 50 Punkten (22 Tore/28 Assists) vor Stefan Ortolf mit 45 (19/26) und Jan Benda junior mit 39 (10/29). Bei Weiden führt Max Grassi die Scorerwertung mit 53 Punkten (24/29) vor Dusan Andrasovsky mit 50 (18/32) und Marcel Waldowsky mit 41 (12/29) an.

Aufgebot Blue Devils: Huber, Engmann – Herbst, Salinger, Domke, Frank, Willaschek, Schmitt, Schmid – Andrasovsky, Grassi, Noe, Waldowsky, Kirchberger, Köbele, Zellner, Bartels, Pronath, Schreier, Faschingbauer, Siller, Schopper

Quelle: Rudi Gebert, Der neue Tag.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar