Blue Devils gewinnen tolles Bayernliga-Spiel

Am Freitagabend 4:1-Sieg gegen den TEV Miesbach – Goalie Oliver Engmann und der zweite Block ragen heraus

Weiden. (gb) Die rund 1200 Zuschauer waren begeistert und auch die beiden Trainer sparten nicht mit Lob. “Das war heute ein sehr gutes Bayernliga-Spiel”, sagten Devils-Coach Josef Hefner und sein Miesbacher Kollege Rudi Sternkopf am Freitagabend nach dem Weidener 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)-Erfolg übereinstimmend.

Die Oberbayern waren als Spitzenreiter angereist und sie zeigten von Beginn an, dass sie zurecht zu den Top-Favoriten zählen. Sie standen gut in der Defensive und spielten blitzschnell nach vorne. Die Blue Devils, bei denen Michael Kirchberger nach seiner Augenverletzung grünes Licht für einen Einsatz bekommen hatte, kamen zunächst nicht so recht zum Zug. Sie konnten sich bei ihrem hervorragenden Goalie Oliver Engmann bedanken, dass es torlos in die erste Pause ging. “Ich kann meiner Mannschaft keinen großen Vorwurf machen. Gerade im ersten Drittel hatten wir zwei, drei gute Chancen, die wir nicht nutzen konnten. Vielleicht wäre das Spiel dann anders gelaufen”, meinte Sternkopf hinterher.

Führung durch Musial

Zu Beginn des zweiten Drittels stellten die kämpferisch bärenstarken Blue Devils die Weichen auf Sieg. Nach einem Klassepass von Thomas Schmidhuber zog David Musial auf und davon und vollstreckte zum 1:0 (22./Überzahl). Drei Minuten später sorgte die überragende zweite Sturmreihe mit einer tollen Kombination für das 2:0 – der Torschütze war Andreas Hampl nach Vorarbeit von Marcel Waldowsky und David Musial. Der TEV Miesbach gab sich aber nicht geschlagen und kam in der 31. Minute durch Alan Reader auf 1:2 heran. Die Weidener Führung geriet in Gefahr, doch genau zum richtigen Zeitpunkt war dann wieder die zweite Formation zur Stelle. Andreas Hampl passte überlegt auf Thomas Schmidhuber und der Verteidiger schoss zum 3:1 ein (34.).

Im Schlussabschnitt fand dann Josef Hefner, der insgesamt von einem “schnellen und auf gutem Niveau stehenden Match” sprach, doch noch einen Kritikpunkt. Seine Mannschaft zog sich nämlich zurück und versuchte nur noch, den Vorsprung zu verwalten. “Das war falsch und gefährlich. Miesbach hatte viele Chancen und wir viel Glück”, erklärte der Coach der Blue Devils. Die Bemühungen der Gäste, die immer wieder vom langjährigen Zweitliga-Profi Florian Zeller angetrieben wurden, erlahmten erst in der vorletzten Minute, als kurz hintereinander zwei Miesbacher in die Kühlbox mussten. Eine Sekunde vor der Schlusssirene sorgte Kapitän Florian Zellner im Powerplay für den 4:1-Endstand. (Quelle: Der Neue Tag, Rudi Gebert)

Gegen den TEV Miesbach ist Andreas Hampl zum Spieler des Spiels gewählt worden. Der junge Neuzugang war mit einem Tor und einer Vorlage erfolgreich! Auf Seiten des TEV Miesbach wurde Stürmer Raphael Bernegger gewählt. Beide Spieler erhielten einen Zapfstar der Klosterbrauerei Weltenburg.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar