Blitztransfer: Blue Devils sichern sich Dienste von Top-Stürmer Mark Soares

Mark Soares 3Simon Bogner.Kanadier kommt aus der niederländischen Ehrendivision nach Weiden – Simon Bogner wechselt

Weiden. Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Nach diesem Credo haben die Vorstandschaft des 1. EV Weiden und Devils-Trainer Victor Proskuryakov auf die Verletzungsmisere im Team der Weidener reagiert. Mit Mark Soares haben die Oberpfälzer bis Saisonende einen kanadischen Stürmer mit Erfahrung aus der 2. Bundesliga verpflichtet, der die Lücke schließen soll, die durch die Verletzung von Torjäger Dusan Andrasovsky entstanden ist. Zuletzt war der 28-Jährige Soares beim amtierenden niederländischen Meister „HYS The Hague“ Den Haag unter Vertrag. Ob der Außenstürmer schon im Heimspiel gegen den EC Peiting sein Debüt für die Blue Devils geben kann, hängt von Passformalitäten ab. Donnerstagabend ist Soares in Weiden eingetroffen.

Eine hartnäckige Leistenverletzung behindert Dusan Andrasovsky schon seit geraumer Zeit, immer häufiger auch akut. Aktuell mache die Verletzung einen Einsatz unmöglich. „Er soll sich jetzt in Ruhe auskurieren“, sagt Thomas Siller, 1. Vorsitzender des 1. EV Weiden. Zudem laboriere seit dem vergangenen Wochenende Stürmer Max Grassi an Rückenproblemen. Dafür nimmt man in Weiden auch die Situation in Kauf, dass nach der Genesung des Slowaken drei Ausländer für zwei Positionen zur Verfügung stehen werden. „Unser Ziel ist, dem Team zu helfen, so gut es geht. In dieser starken Liga kann man es sich nicht leisten, eine Kontingentstelle unbesetzt zu lassen. Zwei starke Ausländer im Spiel zu haben ist die unabdingbare Grundvoraussetzung“, so Siller.

Mark Soares 1Der Kontakt zu Mark Soares sei über gute Kontakte zu Scouts in Kanada zustande gekommen. Der Stürmer stammt wie Weidens Topscorer Max Grassi aus dem kanadischen Bundesstaat British Columbia. In der kanadischen BCHL (British Columbia Hockey League) kreuzten sich die Wege der beiden Stürmer, zunächst bei Coquitlam Express (2004/2005) und in der Folgesaison bei Burnaby Express. Soares freut sich, wieder mit seinem „guten Freund“ Max Grassi in einem Team spielen zu können und auf die neue Herausforderung: „Die Oberliga Süd ist die stärkste Oberliga in Deutschland, das reizt mich“, begründet der Kanadier seine Rückkehr nach Deutschland, wo er von 2010 bis 2012 zwei Spielzeiten für den ESV Kaufbeuren in der 2. Bundesliga verbrachte und in 91 Spielen 58 Scorerpunkte (29 Tore, 29 Vorlagen) erzielte. In der Saison 2012/2013 stand der Angreifer bei den Kassel Huskies (Oberliga West) unter Vertrag, wo er aufgrund eines Kreuzbandrisses in der Saisonvorbereitung aber zu keinem Einsatz kam. In der aktuellen Spielzeit absolvierte Soares 20 Spiele für den mehrfachen Meister „HYS The Hague“ Den Haag. Für das niederländische Topteam steuerte er 10 Tore und 14 Vorlagen bei. Soares gilt als Torjäger, absoluter Teamplayer und schneller Außenstürmer mit exzellenten läuferischen Fähigkeiten. Soares wird in Weiden die Rückennummer 18 tragen.

Unabhängig von der Verpflichtung des Kanadiers Soares läuft die Suche nach einem Ersatz für den abgewanderten David Musial weiter. „Wir werden alles unternehmen, um in die Erfolgsspur zurückzukehren“, gibt sich Thomas Siller kämpferisch. „Wir wollen für unsere treuen Fans alles tun, damit die Mannschaft wieder erfolgreicher spielt und Punkte einfährt. Dafür geben wir natürlich Geld aus. Wir setzen darauf, dass unsere Fans durch ihren zahlreichen Besuch in der Hans-Schröpf-Arena ihren Teil dazu beitragen.“

Eine weitere personelle Veränderung hat sich in dieser Woche ergeben. Nach Stürmer Musial hat auch Verteidiger Simon Bogner um die Freigabe für einen Vereinswechsel gebeten. Der 25-jährige Student war bei den Weidenern in dieser Saison nur selten über die Reservistenrolle hinausgekommen. Trainer Victor Proskuryakov und die Vereinsführung haben dem Wunsch Bogners entsprochen. Bogner war 2011 vom EV Dingolfing nach Weiden gekommen und hatte seitdem 106 Partien (4 Tore, 11 Vorlagen) in der Bayern- und Oberliga für die Oberpfälzer absolviert.

Der 1. EV Weiden wünscht dem sympathischen Niederbayern von Herzen alles Gute für die persönliche und sportliche Zukunft!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar