Bayernliga Jugend

jugend1314Ergebnisse:

25.10.2013 EV Weiden –  TSV Erding  15:0  (7:0, 4:0, 4:0)
27.10.2013 TEV Miesbach – EV Weiden 4:3 (1:0, 1:3, 2:0)

TEV Miesbach – EV Weiden 4:3 (1:0, 1:3, 2:0)

Die Jugend des EV Weiden hatte mit diesem Gegner keinerlei Mühe und siegte doch etwas unerwartet hoch mit 15:0.  Der Gegner war, vor allem im ersten Drittel, hoffnungslos überfordert und hatte nie den Hauch einer Chance.   Die Leistung der Erdinger muß man stellenweise schon als desolat bezeichnen, mit Bayernliga Niveau hatte das absolut nichts zu tun.  Und wie das immer so ist, paßt sich die überlegene Mannschaft mit dem Spielverlauf dann langsam etwas  dem schwachen  Niveau des Gegners an. Wäre dem nicht so gewesen, hätten die Hausherren durchaus noch einige weitere Tore erzielen können, wenngleich dies den sportlichen Wert dieses Spiels auch nicht gehoben hätte.  Auf eine Schilderung der einzelnen Tore sei deswegen auch verzichtet.

Tore:  Daniel Smazal 3,  Jonas Wich 2  Kevin Köstler 2, Felix Schwarz 2,  Bastian Reber 1,  Robert Götz 1,  Philipp Siller 1,  Christoph Rogenz 1,

TEV Miesbach  –  EV Weiden  4:3  (1:0, 1:3, 2:0)

Die ersten drei Saisonspiele endeten für die Jugendmannschaft mit sehr klaren Siegen, allerdings auch gegen die vermeintlich schwächsten Teams in dieser Saison.  Eine erste wirkliche Probe ihres Leistungsvermögens mußten sie dann im vierten Spiel beim TEV Miesbach abgeben.  Und hier entwickelte sich unter zwei Teams auf Augenhöhe eine gute und spannende Partie.
Im ersten Drittel starteten die Hausherren besser ins Spiel und erzielten in der 5. Spielminute die Führung zum 1:0,  mit diesem Ergebnis ging es auch in die Drittelpause.
Im zweiten Drittel bekamen die Weidener dann ein Übergewicht, aber es dauerte trotzdem bis zur 28. Minute, ehe Philipp Siller der ersehnte Ausgleich gelang.  Die Hausherren glichen jedoch in der 33. Minute wieder aus.  Aber bereits eine Minute später gelang Christoph Rogenz wiederum die Führung zum 2:3.
Im Schlußdrittel  machten die Miesbacher dann wieder mächtig Druck und kamen so in der 48. Minute zum Ausgleich in Überzahl, nach einer völlig unnötigen Strafzeit.   Das Spiel wog nun hin und her und in den letzten beiden Spielminuten erzielten die Hausherren dann das entscheidende Tor zum 4:3 Siegtreffer.
So endete ein sehr enges Spiel, das sicherlich auch mit einem Sieg für Weiden hätte enden können, wenn man die eine und andere Unterzahl vermieden hätte, vor allem diejenige, die zum 3:3 Ausgleich geführt hatte.  Die Mannschaft muß noch lernen, wie man solch enge Spiele am Ende doch noch für sich entscheiden kann, nämlich u.a. durch eiserne Disziplin im taktischen Verhalten und durch Wegbleiben von der Strafbank.
In der hektischen Schlußphase übertrieben die Hausherren dann das Körperspiel, so daß Christoph Rogenz einen Schlüsselbein-Anbruch erlitt und  Daniel Smazal eine Gehirnerschütterung nach Bandencheck, der aber von den Schiedsrichtern nicht einmal geahndet wurde.

Tore und Assists:
Christoph Rogenz (1/1),   Felix Schwarz (1/0),  Philipp Siller (1/0)

Geschrieben von Thomas Siller

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar