Bayernliga Jugend

jugend1314
Ergebnisse:
09.11.2013 TSV Erding – EV Weiden  0:2 (0:0, 0:1, 0:1)
10.11.2013 EV Weiden – EC Bad Tölz  5:2  (1:0, 1:1, 3:1)

Die Jugend des EV Weiden mußte äußerst ersatzgeschwächt zum Auswärtsspiel nach Erding fahren, 7 etatmäßige Spieler der Jugendmannschaft fehlten und wurden z.Teil durch Schülerspieler ersetzt. Dementsprechend schwer taten sie sich dann auch, mit zwei Reihen gegen deren vier der Hausherren zu bestehen.  Das war eine große Herausforderung, auch an die Kondition der Weidener und sie erfüllten diese Aufgabe gut  und gaben alles, was möglich war, zudem blieben sie klugerweise von der Strafbank weg, was sich in lediglich 2 Minuten insgesamt ausdrückte.  Die Hausherren präsentierten sich deutlich stärker, als vor wenigen Wochen in Weiden, wobei der EV  – jedoch auch mit voller Besetzung – immerhin 15:0 gewinnen konnte.  Wichtig war an diesem Tage nur eines, die beiden Punkte mit nach Weiden zu nehmen, egal wie, damit man sich weiter in der Spitzengruppe der Tabelle festsetzen kann.  Am Ende waren alle glücklich, daß dieses Ziel erreicht werden konnte.
Das erste Drittel endete 0:0 unentschieden und im zweiten Drittel gelang dann endlich Daniel Smazal der 0:1 Führungstreffer.  Dieses Ergebnis hatte dann Bestand bis kurz vor dem Spielende, dann nahmen die Hausherren den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers heraus und riskierten alles. In diesen letzten Sekunden konnte kam dann Robert Götz an die Scheibe und versenkte sie im leeren Tor zum schlußendlichen 0:2 Sieg.   Das Sprichwort:  „Ende gut, alles gut“ beschreibt dann den Rest recht treffend.

Tore:  Daniel Smazal 1,  Robert Götz  1,

Bereits am Tag nach dem Auswärtsspiel in Erding hatten die Weidener Jugendspieler  mit dem EC Bad Tölz einen sehr ernstzunehmenden Konkurrenten zu Gast.  Die Personalsituation hatte sich für diesen Tag leicht entspannt, es mußten aber immer noch vier Schülerspieler aushelfen.
Die Hausherren begannen das Spiel etwas nachlässig, mit wenig Körperspiel und mit einigen verlorenen Zweikämpfen. Dies führte dazu, daß die Gäste sehr viel im Angriffsdrittel waren, die Scheibe gut laufen ließen und die Weidener ein ums andere mal in größere Verlegenheiten brachte, ein Tor gelang ihnen in dieser Phase aber nicht.  In etwa ab der Mitte dieses Anfangsdrittels kamen die Hausherren besser ins Spiel, was dazu führte, daß dieses fortan relativ ausgeglichen verlief.  In der 18. Spielminute gelang dann Felix Schwarz auf Zuspiel Philipp Siller der Führungstreffer, der zu diesem Zeitpunkt vielleicht noch etwas glücklich war. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die erste Pause.
Im zweiten Drittel zeigten dann die Hausherren mehr Kämpferherz und so gelang es ihnen Schritt für Schritt, mehr Druck auf das Gästetor auszuüben.  Eine 5:3-Überzahlsituation konnten sie nicht zum Vorteil verwerten, so dauerte es bis zur 30. Spielminute, ehe Philipp Siller alleine vor dem Torhüter einnetzte, aber, die Schiedsrichter hatten nicht erkannt, daß die Scheibe von der hinteren Torstange wieder heraussprang und dann natürlich vor der Linie lag, der Treffer zählte nicht.
Der selbe Spieler machte dann aber in der 34. Minute doch das 2:0 mit einem strammen Schuß ins Toreck.  Kaum 2 Minuten später fiel dann der erste Treffer für Tölz in Überzahl zum Anschlußtreffer 1:2.  Wiederum denkbar knapp ging es damit in die zweite Drittelpause.
Im Schlußdrittel wog das Spiel wieder 10 Minuten hin und her und die Spannung war zum Greifen. Dann schickte Maxi Zierock mit einem schönen Paß Philipp Siller zum Break und der ließ dem Torhüter diesesmal kein Chance und erhöhte auf 3:1.  Aber bereits eine Minute später schlugen die Gäste wieder zurück.  Ein Zweikampf an der Bande wurde verloren, der Rückpaß kam in den Slot und dort stand ein Tölzer ziemlich alleine,  und verkürzte auf  3:2.
Man sah danach weiter ein recht ausgeglichenes Spiel und es war zu diesem Zeitpunkt noch jeder Spielausgang möglich.  Dann hatten die Weidener in der 56. Minute auch mal etwas Glück, als ein Schuss von Daniel Smazal etwas verzögert den Weg doch noch ins Tor fand, eine kleine Vorentscheidung war geschafft.  Nun merkte man, daß die Gäste den Glauben an einen eigenen Erfolg verloren hatten und bei einer etwas unübersichtlichen Situation vor deren Tor machte Philipp Siller im Nachschuß dann auch noch das alles entscheidende 5:2.
Ein spielerisch schönes Match war das nicht, es war geprägt von vielen Abspielfehlern, die Scheibe lief oftmals einfach nicht gut, die Abwehr schwamm des öfteren.  Aber,  letztendlich war dies ein Sieg, der durch bedingungslosen Kampf aller Spieler erreicht wurde und wie heißt es immer so schön: auch solche Spiele muß man erst mal gewinnen.  Erwähnenswert ist auch die klasse Leistung von Torhüter Thomas Webert, der einen gehörigen Anteil an diesem Sieg hatte.
Weiden setzt sich durch diesen Sieg , bzw. beide Siege am Wochenende weiter in der Spitzengruppe der Jugend-Bayernliga fest und man darf gar nicht daran denken, wo man stehen würde, wenn das Spiel kürzlich in Miesbach nicht verloren worden wäre, was ja auch vermeidbar war.

Tore u. Assists:
Philipp Siller (3/1),  Felix Schwarz (1/1),  Daniel Smazal (1/1), Maxi  Zierock (0/2)

Geschrieben von Thomas Siller

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar