Die Blue Devils Weiden müssen den Verlust Ihres Hauptsponsors A.T.U zur Kenntnis nehmen. Das europaweit tätige Unternehmen mit Hauptsitz in Weiden wird die Sponsoringleistungen nicht verlängern, teilte A.T.U der Blue Devils Spielbetriebs GmbH mit.

A.T.U begründet den Schritt in einem „Statement zur Beendigung des Sponsorings“ folgendermaßen: „Aufgrund einer strategischen Neuorientierung im Marketing und der damit verbundenen Einschränkung von Sponsoringaktivitäten hat A.T.U entschieden, das Sponsoring der Blue Devils nicht weiter zu verlängern. Es ist eine Entscheidung, die uns nicht leicht gefallen ist, da das Engagement für beide Seiten erfolgreich war. Als Hauptsponsor konnte A.T.U die Entwicklung des 1. EV Weiden seit 2017 maßgeblich fördern. Darüber hinaus wurden gemeinsam in den vergangenen Jahren viele tolle Aktionen auf den Weg gebracht werden: von der Spielervorstellung über Autogrammstunden bis hin zur Eröffnung unserer neuen Flagship-Filiale in Weiden. „Wir wünschen dem 1. EV Weiden in sportlicher und wirtschaftlicher Hinsicht eine erfolgreiche Zukunft. Selbstverständlich bleiben wir auch weiterhin eng mit dem Verein verbunden und drücken den Blue Devils die Daumen, dass der Spielbetrieb zum Saisonstart im Oktober wieder aufgenommen werden kann.“

Vor der Blue Devils Spielbetriebs GmbH stehen nun große Herausforderungen. „Wir können die Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben, nachvollziehen und sind sehr dankbar für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit mit A.T.U in den vergangenen drei Jahren, die wir natürlich sehr gerne weitergeführt hätten. Den Hauptsponsor zu verlieren ist ein schmerzhafter Rückschlag für uns, gerade in der kritischen und unsicheren Corona-Lage, in der sich alle momentan befinden“, kommentiert Blue Devils-Geschäftsführer Franz Vodermeier die Meldung. „Wir hoffen natürlich inständig, dass uns alle anderen Sponsoren trotz Krisenzeiten die Treue halten, damit wir gemeinsam unseren eingeschlagenen Weg weitergehen können. Wir arbeiten jeden Tag daran, neue Sponsoren zu gewinnen um die Blue Devils Spielbetriebs GmbH wirtschaftlich gut aufzustellen. Jetzt werden wir alles daran setzen, diesen schweren Verlust bestmöglich aufzufangen.“