Das lange Warten hatte endlich ein Ende! Nach einer mehr als schwierigen Vorbereitung ging es am gestrigen Freitag zum ersten Hauptrundenspiel gegen die Starbulls aus Rosenheim. Neben dem gesperrten Martin Heinisch mussten die ersatzgeschwächten Blue Devils unter anderem auch auf den Abwehrroutinier Barry Noe und Neuzugang Dominik Müller verzichten. Dennoch zeigten die Weidner Jungs, was man in dieser Saison von ihnen erwarten kann.

Schon im ersten Drittel merkte man, dass es eine umkämpfte Partie werden würde. Beide Mannschaften kämpften verbissen um jeden Puck und erarbeiteten sich so die ersten Chancen. In der 13. Minuten gelang es dann Sebastian Stanik, den ersten Treffer dieser Partie zu markieren. Ein unglücklicher Abpraller landete genau auf dem Schläger des Rosenheimer Youngsters, der Philip Lehr im Weidner Tor keine Abwehrchance lies. Beide Mannschaften hielten das Tempo hoch und kreierten so weitere Tormöglichkeiten. Nach einer kämpferischen Puckeroberung von Nick Latta kamen die Blue Devils in der 36. Minute zum durchaus verdienten Ausgleich. Adrian Klein zog von der blauen Linie ab und versenkte den Puck im Gehäuse des starken Gästekeepers Mechel. Kurz vorm Ende des zweiten Spielabschnitts wurde es noch einmal richtig hektisch.

Nach einem weiteren schönem Angriff der Blue Devils klatschte der Puck an den Pfosten des Rosenheimer Tores und schlitterte an der Torlinie entlang. Während des Spiels war es nur sehr schwer zu erkennen ob das Spielgerät die Linie überquert hatte oder nicht. Nach der Analyse der TV-Bilder wurde allerdings schnell klar, dass das Schiedsrichterteam um Andreas Flad richtig entschieden hat und kein Tor gegeben wurde.

Im abschließenden Drittel mussten die Blue Devils dem hohen Spieltempo und der schwierigen Vorbereitung allerdings Tribut zollen. Die Starbulls übernahmen mehr und mehr das Heft des Handelns und erzielten in der 47. Minute das erneute Führungstor. Neben Meier, konnten Höller in der 52. und Henriquez Morales in der 55. Minuten den Puck im Weidner Tor versenken. Damit war das Spiel entschieden.

Trotz der Niederlage kann man als Fans der Blue Devils frohen Mutes auf die nächsten Spiele schauen. Denn spielerisch und kämpferisch mussten sich die Blue Devils keinen Falls verstecken und konnten den Gästen aus Rosenheim, zumindest zwei Drittel lang, ein Duell auf Augenhöhe liefern.

Am Sonntag geht es für die Blue Devils dann zum ersten Auswärtsspiel nach Deggendorf. Die Partie beginnt um 18:45 und kann wie gewohnt auf SpradeTV mitverfolgt werden.