Aktuelle Nachwuchs-Spielberichte vom Wochenende

Bayernliga Jugend
EHC Klostersee – 1. EV Weiden 2:4 (1:1;0:0;1:3)

Landesliga Knaben
1. EV Weiden – ERV Schweinfurt 6:11 (1:5;4:1;1:5) 

Bayernliga Jugend
EHC Klostersee – 1. EV Weiden 2:4 (1:1;0:0;1:3)

Jugend gewinnt ihr erstes Auswärtsspiel beim Bundesliga-Absteiger EHC Klostersee mit 4:2
Dabei machten sie es sehr spannend, denn 93 Sekunden vor Schluss lagen sie nach einem Tor von Daniel Smazal noch 1:2 zurück um dann mit 6 Mann durch Radek Rovensky den Ausgleich zu erzielen. Nur ein Punkt war ihnen aber zuwenig und so ging es weiter nach vorne, 30 Sekunden vor Schluss schnappte sich Philipp Siller an der Mittellinie die Scheibe und ging auf und davon und verwandelt sicher. Als die Grafinger ebenfalls den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahmen, war Lukas Zellner 2 Sekunden vor dem Ende mit einem Weitschuss zum 4:2 Endstand erfolgreich.
Die positive Dramatik in den letzten Sekunden war sicherlich auch ein wenig glücklich, aber aufgrund der wesentlich größeren Spielanteile über das gesamte Spiel und den vielen Großchancen vor allem im ersten Drittel hat das Spiel seinen verdienten Sieger gefunden.
Tore: Smazal, Rovensky, Siller, Zellner

Landesliga Knaben
1. EV Weiden – ERV Schweinfurt 6:11 (1:5;4:1;1:5)

Erstes Saisonspiel für unsere U14 Knabenmannschaft in der Landesliga Bayern und gleich im ersten Spiel gastierte am Sonntagabend mit dem ERV Schweinfurt einer der Favoriten auf Rang 1. Die Schweinfurter hatten bereits ein Punktspiel hinter sich, dass sie gegen Höchstadt mit 9:6 gewonnen hatten und überraschten die Weidener mit sehr schnell vorgetragenen Kontern und eiskalten Abschlüssen im ersten Drittel gewaltig. 5:1 stand es bereits für die Unterfranken nach 20 Minuten. Das Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 erzielte Oliver Arlt. Trainer Peter Hampl weckte in der Drittelpause sein Team auf und kritisierte vor allem die fehlende Laufbereitschaft.
Im zweiten Abschnitt kamen die Young Blue Devils wie verwandelt aus der Kabine und schnürten die Schweinfurter in deren Drittel ein. Elias Maschke mit einem schönen Schuss unter die Latte, wenig später Oliver Arlt, der die Scheibe direkt ins Tor abfälschen konnte und der Bayreuther Neuzugang Jan-Erik Schmidt brachten die Weidener auf 4:5 heran und als Paul Raß bei einem Konter gefoult wurde gab es in der 30.Minute einen Penalty, den Paul Raß eiskalt verwandelte zum vielumjubelten 5:5-Ausgleich.
Schweinfurt wankte nun, fiel aber nicht und konnte ein fünf gegen drei Überzahlspiel zur erneuten Führung nutzen. Als dann kurz vor Drittelende die Weidener auch fünf gegen drei Powerplay hatten, erlaubten sich die Devils einen Fehlpass. Den Konter netzte der Schweinfurter ein zum 7:5. Dies war die Vorentscheidung. Im letzten Drittel konnten die Schweinfurter den Sieg noch auf 11:6 erhöhen. Bei Weiden war Schmidt mit seinem zweiten Treffer erfolgreich.
Insgesamt im ersten und letzten Drittel keine gute Leistung der U14. Im zweiten Drittel zeigten die Weidener, was gehen kann. Aber nur ein gutes Drittel ist zuwenig. Am kommenden Sonntag gehts dann zum EHC Bayreuth. Dort ist der erste Sieg eingeplant.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar