Abschluss der Vorrunde bei den Knaben

Knaben-Meldeklasse A:

1. EV Weiden – Deggendorfer EC 9:6 (1:4, 4:1, 4:1)
1. EV Weiden – EV Regensburg 2:5 (0:2, 1:3, 0:1)

Am Wochenende hatten die Knaben noch einmal zwei Spiele. Am Samstag konnte der Deggendorfer EC mit 9:6 besiegt werden, wohingegen man am Sonntag gegen den EV Regensburg mit 2:5 den Kürzeren zog.

1. EV Weiden – Deggendorfer EC 9:6 (1:4, 4:1, 4:1)

Ein bisschen zu locker nahmen die Young Blue Devils im ersten Drittel ihren Gegner. Ehe sie es sich versahen, lagen sie mit 1:4 im Rückstand. Nach der Drittelpause spielten die Weidner dann mit zwei Reihen weiter und erhöhten so den Druck auf das Deggendorfer Tor von Minute zu Minute. Nach dem 2. Drittel hatten sie den Ausgleich zum 5:5 geschafft. Die erneute Führung für die Niederbayern zu Beginn des Schlussdrittels machte die Young Blue Devils nicht weiter nervös. Sie waren weiterhin überlegen und konnten noch vier Tore nachlegen und gewannen verdient mit 9:6.

Tore: Brunnhuber (7), Horn, Lindmeier.

1. EV Weiden – EV Regensburg 2:5 (0:2, 1:3, 0:1)

Hatte man gegen Regensburg in der Hinrunde noch deutlich gewonnen, präsentierte sich am Sonntag die erwartet starke Mannschaft im Weidner Eisstadion. Die Weidner spielten gut mit und hatten ihre Chancen. Die Tore erzielte aber der EVR und so ging es mit einem 0:2 Rückstand in die Kabine. Die Young Blue Devils gaben aber nicht auf und schafften den 1:2 Anschlusstreffer. Danach konnten mehrere klare Chancen nicht genutzt und auf der Gegenseite führten zwei glückliche Tore für Regensburg zum 1:4. Das war in diesem Tag die Vorentscheidung. Beiden Mannschaften gelang noch ein Treffer und die Weidner verloren mit 2:5 gegen den EV Regensburg.

Tore Brunnhuber (2).

Damit schließen die Knaben die Hinrunde in der Meldeklasse A mit einem sechsten Platz ab. Interessant waren alle Spiele und man muss feststellen, dass es in dieser Meldeklasse einfach kein „Kanonenfutter“ gibt und jeder jeden schlagen kann. Leider konnten die Young Blue Devils in den entscheidenden Spielen die Punkte nicht einfahren, die zum Erreichen des gewünschten vierten Platzes nötig gewesen wären. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, denn alleine durch die Teilnahme in dieser Meldeklasse waren alle Spieler in jedem Spiel richtig gefordert und haben sicher sehr viel dazu gelernt. Im neuen Jahr treffen die Knaben nun auf die fünft- bis siebtplazierten. Der jeweiligen Gruppen. Und auch hier warten u. a. mit dem EC Bad Tölz und dem HC Landsberg wieder interessante Gegner.

Vorher geht es, wie schon im vergangenen Jahr nach Weihnachten, wieder zum internationalen Skoda-Cup nach Dresden. Auch das wird sicherlich wieder eine interessante Erfahrung für alle Spieler.

Geschrieben von Andreas Voigt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar