Nachwuchsspiele Wochenende 06. und 07. Feb. 2016

U 8 Freundschaftsturnier
Samstag, 06.02.2016, in Chemnitz

Souveräner Turniersieg für unsere Jüngsten. 5 Spiele, 5 Siege und nur 4 Gegentore. Tolle Bilanz für die Bambinis. Dabei wurde auch der Seriensieger der Punkterunde, der EHC 80Nürnberg, erstmals besiegt. Sie mussten sich den kleinen Teufeln mit 2 : 0 geschlagen geben.
Hier die restlichen Ergebnisse: gg. Leipzig 3:2, gg. Erfurt 5:0, gg. Crimmitschau 7:2 und gg. Chemnitz 10:0.

U 14 Bayernliga Qualifikationsrunde
Samstag, 06.02.2016, in Weiden
Young Blue Devils – TSV Erding 7 : 1 (1:1, 2:0, 4:0)

Das Spiel war ein paar Sekunden alt, da führte Erding bereits mit 1:0. Offensichtlich war man noch nicht richtig bei der Sache. Man gewann danach immer mehr die Oberhand, es dauerte aber fast bis zum Drittelende, bis man den Ausgleich erzielen konnte. In Drittel 2 konnte man nach Wiederbeginn schnell zwei Tore vorlegen und das 3:1 gab ausreichend Sicherheit für die restliche Spielzeit. Im letzten Abschnitt wurden noch vier Tore nachgelegt und der 7:1 Endstand spiegelte auch das Chancenverhältnis wieder. Insgesamt war Erding zu harmlos.

Tore/Ass.: Raß 3/0, Maschke 2/1, Schmidt 2/0, Schultes 0/3, A. Klein 0/1, Vinzens 0/1, Dressel 0/1, Geiger 0/1

U 16 Bundesliga Pokalrunde Süd
Samstag, 06.02.2016, in Garmisch
SC Riessersee – Young Blue Devils 12 :3 (3:2, 5:0, 4:1)

Spiel mit vielen Hindernissen. Zuerst verzögerte Anreise durch Stau auf der Autobahn wegen der Weltcup-Abfahrt, nur 30 Minuten Vorbereitungszeit, dadurch verspäteter Spielbeginn und viele krankheitsbedingte Ausfälle von Stammkräften. Aber mit Frauen-Power gegen Riessersee. Als Vorlagengeber Lea Zellner (1) und Jana-Kim Zierock (2) und im Tor hielt Lena Völkl alles was zu halten war.
Das Spiel ist selbst schnell erzählt. Ab dem zweiten Drittel drückte sich die Überlegenheit der Garmischer auch in Toren aus. Kein Beinbruch für dieses Team gegen einen übermächtigen Gegner, bei dem Christopher Chyzowski, wer kennt seinen Vater nicht in Weiden, herausstach. Er war an insgesamt 9 Toren beteiligt.

Tore/Ass.: Horn 1/0, Florian 1/0, Schwab 1/0, Zierock 0/2, Zellner 0/1

Sonntag, 07.02.2016, in Weiden
Young Blue Devils – Deggendorfer SC 2 : 0 (1:0, 1:0, 0:0)

Dritter Sieg gg. Deggendorf. Diesmal schwer erkämpft, die Deggendorfer versuchten bis zum Schluss alles, um noch zu punkten. Doch Weiden stand sicher in der Abwehr und hatte in Johannes Lindmeier einen sicheren Rückhalt.

Tore/Ass.: Florian 1/1, Enk 1/1, Zierock 0/2

U 19 Bayerliga Qualifikationsrunde
Samstag, 06.02.2016, in Dorfen
ESC Dorfen – Young Blue Devils 5 : 3 (1:0, 1:0, 3:3)

Auf dem schwer bespielbaren Eis kam Dorfen besser in das Spiel und erzielten bei Ihrem ersten Überzahlspiel in der 9. Minute das 1:0. Gegen die zeitweise zu einseitig pfeifenden Schiedsrichter mussten die Weidener alleine im ersten Drittel 10 Strafminuten hinnehmen.
Im Mittelabschnitt erspielten sich die Weidener leichte Vorteile und drängten auf den Ausgleich, wurden jedoch in der 28. Minute durch einen Konter der Dorfener zum 2:0 kalt erwischt.
Im Schlussdrittel war Weiden fast ständig in Unterzahl, und so konnte Dorfen ein weiteres Überzahlspiel zum 3:0 nutzen. Die Devils gaben jedoch nicht auf und es wurde noch einmal spannend, als in der 43. und 47. Minute die Anschlusstreffer zum 2 : 3 fielen. Weiden musste dann in einer weiteren doppelten Unterzahl in der 55. Minute das 4:2 nehmen, doch nur 30 Sekunden später netzten die Young Devils in Unterzahl zum 4 : 3 ein. Höhepunkt der nicht gerade überragenden Schiedsrichterleistung war ein klares Tor der Devils, das jedoch vom Schiedsrichtergespann nicht gegeben wurde.
Weiden nahm in der 59. Minute noch den Goalie vom Eis. Dorfen konnte durch ein Empty Net Goal den Endstand zum 5 : 3 erzielen.
Fazit dieses Spieles: Auf der Strafbank gewinnt man keine Spiele. In der Altersklasse der Jugend sollte man von den Spielern schon erwarten können, sich auf die Referees einzustellen.

Tore/Ass.: Zellner 1/0, Reber 1/ 0, Lindmeier 1/0, Kroschinsky 0/1, Gösl 0/1, Maier 0/1, Steinberg 0/1
U 23 Bayernliga Meisterrunde
Samstag, 06.02.2016, in Erding
SG Erding/Dorfen/Ottobrunn – SG Selb/Weiden 1 : 4 (0:2, 1:1, 0:1)

Mit lediglich neun Feldspielern und einem Torhüter traf man am 06.02.2016 zum dritten Mal in dieser Saison auf die SG Erding/Dorfen/Ottobrunn. Vielleicht hatte schon Fortuna ihre Hände im Spiel, da auch der Gegner mit einem dezimierten Kader auflief.

Es dauerte nur 44 Sekunden, bis die Scheibe erstmals im Tor der Heimmannschaft landete. Trotz dieser frühen Führung, sollte es für die SG Selb/Weiden eines ihrer härtesten Begegnungen werden. Durch einen unfairen Ellenbogencheck gegen den Kopf und einem zu Bruch gegangenen Visier, wurde Felix Bäumler so schwer verletzt, dass für ihn nach vier Minuten das Spiel zu Ende war. Obwohl das Schiedsrichtergespann nicht weit vom Geschehen entfernt stand, blieb eine Ahndung unverständlicherweise aus. Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb drängte man weiter energisch auf das Tor der Gastgeber. Belohnt mit dem zweiten Treffer und mit nicht ausgenutzten Chancen, ertönte die Sirene zur ersten Drittelpause.
Es waren knappe drei Minuten im zweiten Abschnitt gespielt, als der „Ellenbogenchecker“ die Gastgeber auf ein Tor heranbrachte. 21 Sekunden später durfte F. Heinz zum zweiten Mal an diesem Abend jubeln, da er den alten Abstand wiederherstellte. Bei diesem 3:1 blieb es auch bis zur letzten Pause.
Wie schon in den 40 Minuten davor, war man auch in den letzten 20 Spielminuten klar technisch und läuferisch überlegen. Nachdem die Heimmannschaft auch noch das vierte Gegentor hinnehmen musste, durften die Spieler der SG Selb/Weiden einen weiteren und überaus verdienten Erfolg in dieser Endrunde feiern.
Großer Respekt an die Mannschaft, die sich durch die vielen versteckten Fouls und des andauernde Nachhacken des Gastgebers nicht aus der Fassung bringen ließ. Sie ging weit über ihre Grenzen hinaus und wurde mit weiteren drei Punkten für den kräftezerrenden Aufwand belohnt.
Neben der gesamten Mannschaft, wünscht das komplette Trainer- und Betreuerteam Felix Bäumler gute Besserung und eine baldige Genesung.

Tore/Ass.: Heinz 2/0, Smazal 1/2, Jevaj 1/0, Zierock 0/2

3 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. buy cvv sagt:

    … [Trackback]

    […] Find More here on that Topic: bluedevilsweiden.de/nachuchsspiele-wochenende-06-und-07-feb-2016/ […]

  2. Casino sagt:

    … [Trackback]

    […] Read More on on that Topic: bluedevilsweiden.de/nachuchsspiele-wochenende-06-und-07-feb-2016/ […]

  3. … [Trackback]

    […] Here you can find 11013 additional Info to that Topic: bluedevilsweiden.de/nachuchsspiele-wochenende-06-und-07-feb-2016/ […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar